Re: Lackvergiftung?

Hallo annika06,

Du hast dir nicht geschadet, denn du hast im freien gearbeitet, die Staubbelastung und das
Lackdämpfe einatmen war minimal.

Grüße

Beitrag vom 30.04.2009 - 11:08 Uhr
Autor: surfwalter

Lackvergiftung?

Hallo,
ich habe mal eine vielleicht etwas unübliche Frage für dieses Forum. Und zwar habe ich am Wochenende draußen mein Fahrrad lackiert. Nun habe ich, als ich mich zuvor im Internet darüber informiert habe ab und an gelesen man sollte doch beim Lackieren immer eine Atemmaske tragen - zum einen wegen des Staubs des beim Abschleifen entsteht, zum anderen wegen der giftigen Lackdämpfe. Da ich mir vorher dachte das wird sich sicher eher an Leute richten die regelmäßig (bruflich und in größerem Rahmen) mit sowas zutun haben, habe ich mir nicht extra eine Atemmaske gekauft, da ich mich aber doch leider immer viel zu leicht beunruhigen lasse schwirrt mir das nun die ganze Zeit im Kof rum ob ich mir damit jetzt doch irgendwie geschadet habe. Nun daher meine Frage, was denn genau passiert wenn man Dämpfe oder solchen Staub einatmet, und wie groß mein Risiko ist, dass ich irgendwelche Schäden davon trage?
Um nochmal alle relevanten Infirmationen zusammenzutragen: Das Ganze habe ich draußen an der frischen Lust gemacht, habe zunächst den Rahmen per Hand etwas angeraut mit Sandpapier (dabei gabs natürlich auch etwas Staub, habe versucht nichts einzuatmen aber man weiß ja nie), und danach die behandelten Stellen mit Lack überpinselt (nicht gesprayt).
Falls das ganze etwas hypochondrisch und panisch wirkt tut es mir leid, aber ich dachte mir bevor ich mir weiter den Kof zerbreche, frag ich einfach mal. Danke im Voraus für ihre Antwort!
Herzliche Grüße,
Annika

Beitrag vom 28.04.2009 - 13:15 Uhr
Autor: annika06