Bindegewebe

Als Bindegewebe werden allgemein Gewebetypen bezeichnet, die stützende Funktion haben, aus relativ wenigen Zellen bestehen, dafür aber reich an Zwischenzellenmasse sind. Das Bindegewebe speichert Wasser, sorgt dafür, dass die Organform erhalten bleibt und erfüllt schützende Funktionen. Störungen des Bindegewebes können zu unterschiedlichen Beschwerden, wie etwa Glasknochen, Skorbut, Leistenbruch oder dem Marfan-Syndrom.

Allgemeines zum Thema

Themengebiete

Baker-Zyste im Knie

Bei einer Baker-Zyste handelt es sich um eine mit Flüssigkeit gefüllte Zyste in der Kniekehle. Sie bildet sich oftmals als Folge einer chronischen Knieerkrankung. Typisches Symptom ist eine meist... mehr


Leistenbruch (Inguinalhernie)

Eine Vorwölbung in der Leistengegend, manchmal mit leichten Schmerzen – das spricht für einen Leistenbruch. Besonders ausgeprägt zeigen sich Leistenbruch-Symptome beim Schreien, Husten, Niesen... mehr


Lipödeme behandeln

Schwere, dicke Beine können bei Frauen auf ein Lipödem hindeuten. Die Fettpolster sitzen vor allem an den Hüften, Oberschenkeln, Knien, Armen und am Po. Erfahren Sie alles über Ursachen, Symptome... mehr


Zysten behandeln

Zysten werden oftmals erst im Rahmen einer Routineuntersuchung entdeckt, da sie keine oder nur unspezifische Symptome hervorrufen. Sie sind in der Regel ungefährlich, können jedoch in seltenen... mehr