Nebenniere

Die Nebenniere ist eine Hormondrüse, die nicht nur Menschen und andere Säugetiere haben, sondern auch Amphibien, Vögel und Reptilien. Man unterscheidet die Nebennierenrinde, die Steroidhormone produziert und beim Mineralstoff-, Zucker- und Wasserhaushalt mitwirkt, und das Nebennierenmark, welches für die Bildung von Adrenalin und Noradrenalin zuständig ist. Störungen der Nebenniere können unter anderem bei dauerhaftem Stress oder Schlafmangel auftreten, aber auch Erkrankungen wie Diabetes oder Alkoholismus schaden den Nebennieren. Manche Störungen, wie zum Beispiel eine Unterfunktion der Nebennierenrinde, können schleichend und zunächst unerkannt voranschreiten; erst in einer akuten Stresssituation macht sie sich bemerkbar und kann sogar zum Schock führen. Lesen Sie hier Wissenswertes zur Nebenniere.

Themengebiete

Adrenalin

Adrenalin ist ein Hormon, das man auch als Stresshormon bezeichnet, weil es in Stresssituationen in der Nebenniere gebildet und ins Blut ausgeschüttet wird. Die Wirkung von Adrenalin auf den... mehr