Rachitis, renale

R., renale

renal r.

v.a. bei Kindern vorkommende R., die zu hyperphosphatämischem Minderwuchs führt. Ätiol.: Folge einer chronisch-progredienten, komplexen Niereninsuffizienz (mit Hyperazot- u. Hyperphosphatämie) u. eines sekundären Hyperparathyreoidismus. Klinik: schwere diffuse Osteoporose u./oder floride R. (Vitamin-D-Mangel-R.) mit Infantilismus u. schmerzhaften Spontanfrakturen.

Rochelexikon A-Z

Sie suchen einen bestimmten Begriff?
Einfach auf den entsprechenden Anfangsbuchstaben klicken...