Sperma

Sper|ma

Syn.: Semen

sperm; semen

die milchig-trübe, gallertige, schwach alkalische Samenflüssigkeit des Mannes, bestehend aus Spermien (200-300 Mio.) u. Spermaplasma im Verhältnis 1 : 9 sowie aus Begleitzellen (ab 4% pathologisch), d.h. aus Spermatogonien u. -zyten, Sertoli-Zellen, Epithelzellen der Samenwege u. Anhangsorgane, einzelnen Leukozyten. Die Menge des Ejakulates beträgt 3,5-5 ml (bis 13 ml); davon stammen bis zu 30% aus der Prostata, bis 80% aus Samenblasen u. ca. 10% (spermienhaltig) aus den Nebenhoden; s.a. Sperma..., Seminal..., Samen...

Aspermie; Ejakulat; Receptaculum seminis; SAM; Same(n); Samenflüssigkeit; Semen 2); seminalis; Sperma-Autoantikörper; Spermaplasma; spermaticus; Spermium; Zoospermie

Rochelexikon A-Z

Sie suchen einen bestimmten Begriff?
Einfach auf den entsprechenden Anfangsbuchstaben klicken...