Vietnamese lebt 18 Jahre lang mit Chirurgenschere im Bauch

54-Jähriger bekam erst fast zwei Jahrzehnte nach Operation Schmerzen

Ein Vietnamese hat 18 Jahre lang mit einer Schere im Bauch gelebt, die ein Chirurg bei einer Operation vergessen hatte. Erst vor einigen Tagen wurde die Schere bei einer dreistündigen Operation aus dem Bauch des 54-jährigen Ma Van Nhat entfernt, wie das Krankenhaus in Thai Nguyen im Norden Vietnams am Dienstag mitteilte. "Er erholt sich gut", sagte der stellvertretende Klinikchef Ngo Trung Thang.

Nhat war 1998 nach einem Autounfall operiert worden. Erst vor kurzem hätten Ärzte bei einer Ultraschalluntersuchung die 15 Zentimeter lange Schere in seinem Bauch entdeckt, berichtete die Nachrichtenwebsite des vietnamesischen Gesundheitsministeriums. Zuvor habe Nhat fast zwei Jahrzehnte lang "gegessen, getrunken und ein ziemlich normales Leben gelebt". Weil er irgendwann aber doch über Bauchschmerzen klagte, wurde er untersucht.

Die vietnamesischen Behörden versuchen nun, die Ärzte zu finden, die Nhat 1998 operiert hatten. Bislang war ihre Suche aber vergeblich.

© Agence-France-Presse