SPD-Experte Lauterbach fordert mehr Geld für Zahnersatz gesetzlich Versicherter

Leistungen der Kassen als zu niedrig kritisiert - Kommission soll Bedarf neu bewerten

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach will gesetzlich Krankenversicherte bei den Kosten für Zahnersatz entlasten. "Man kann inzwischen die soziale Situation eines Menschen wieder an seinen Zähnen erkennen. Gerade Rentner haben oft schlechte Zähne", sagte Lauterbach der Zeitung "Passauer Neue Presse" (Dienstagsausgabe). Der Umfang der Zahnersatzleistungen, den die Kassen übernehmen, müsse überprüft und erweitert werden.

"Zahnsanierungen werden häufig aufgeschoben oder gar nicht erst durchgeführt ? aus finanziellen Gründen. Das ist ein unhaltbarer Zustand", sagte der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Fraktion im Bundestag. Er forderte die Einsetzung einer Kommission aus unabhängigen Experten, die den finanziellen Bedarf der Versicherten ermitteln soll.

© Agence-France-Presse