Was ist Panettone?

Panettone ist ein aromatischer, kuppelförmiger Hefekuchen aus Mailand, der dem Christstollen ähnelt. Traditionellerweise wird er in ganz Italien zur Weihnachtszeit, aber auch an Silvester und zu Ostern gebacken und verzehrt. Auch in Deutschland erfreut sich der Früchtekuchen zunehmender Beliebtheit. Mit unserem Rezept können Sie den Panettone ganz einfach selber backen. Das Gebäck ist zu jeder Jahreszeit ein Genuss!

Herkunft des Panettone

Um die Entstehung des Panettone ranken sich zahlreiche Geschichten. Einer zufolge stammt das Rezept von einem Bäckerlehrling namens Antonio, der seine Angebetete mit einem süßen Brot aus Butter, Eiern, Mehl, Milch, Rosinen und kandierten Früchten beeindrucken wollte. So wurde das "pane de Toni" bald in ganz Mailand berühmt.

Panettone: Kalorien und Nährwerte

100 Gramm Panettone enthalten rund 330 Kiloalorien (kcal) und beinhalten etwa zehn bis 20 Gramm Fett, 60 Gramm Kohlenhydrate sowie sieben Gramm Eiweiß.

Zugegebenermaßen gehört diese italienische Kuchenspezialität nicht gerade zu der kalorienarmen Kost. Aber im Vergleich zu anderen süßen Weihnachtsleckereien kann sich die Kalorienbilanz des Panettone durchaus sehen lassen. 100 Gramm Christstollen enthalten beispielsweise rund 50 Kilokalorien mehr und Vanillekipferl erweisen sich mit 500 Kilokalorien pro 100 Gramm als eine noch größere Kalorienbombe. Ab und zu darf das genussvolle Naschen auch einmal erlaubt sein.

Traditionelle Zubereitung

Die traditionelle Herstellung des Panettone dauert in der Regel mehrere Tage. Er wird laut Originalrezept mit einem Weizensauerteig getrieben und mit getrockneten und gegorenen Früchten angereichert. Da der Teig nicht vollständig durchgebacken wird, bleibt der Kuchen schön saftig und luftig.

Heutzutage werden anstatt der ursprünglichen Zutaten überwiegend Bäckerhefe und kandierte Früchte wie Orangeat und Zitronat verwendet.

Panettone selber machen: Ein leckeres Rezept

Panettoni werden heutzutage überwiegend industriell gefertigt und in allen möglichen Variationen angeboten – sei es mit Schokolade, als herzhafte Variante oder in Muffin-Form.

Doch es geht nichts über einen selbst gemachten Panettone. Zwar stellt dessen Zubereitung einen jeden Hobbybäcker auf eine kleine Geduldprobe. Aber mit diesem Panettone Rezept gelingt es Ihnen garantiert!

Zutaten für acht Portionen:

  • 250 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 500 g Mehl (Type 405)
  • 30 g Hefe
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • je 40 g Orangeat und Zitronat
  • 80 g Rosinen
  • etwas Butter für die Backform und zum Bestreichen

Zubereitung eines Panettone

Erwärmen Sie die Milch mit der Butter in einem Topf, sodass die Butter zergeht. Sieben Sie das Mehl in eine Rührschüssel und vermischen Sie es mit dem Zucker und der Prise Salz. Drücken Sie in die Mitte eine Mulde und bröckeln Sie die Hefe dort hinein. Gießen Sie nun das Milch-Butter-Gemisch langsam hinzu und fügen Sie zwei Eigelb sowie das ganze Ei bei.

Verrühren Sie die Zutaten nun mit dem Knethaken des Handrührers zu einem glatten Teig. Decken Sie den Hefeteig ab, beispielsweise mit Klarsichtfolie oder einem Küchentuch, und lassen Sie ihn an einem warmen Platz mindestens 30 Minuten lang gehen, bis er sein Volumen ungefähr verdoppelt hat.

Kneten Sie den Teig danach erneut durch und rühren Sie nun Zitronat, Orangeat sowie Rosinen unter. Je nach Belieben könnten Sie die kandierten Früchte auch durch Mandeln, Pistazien oder Schokoladenstücke ersetzten und den Teig zusätzlich mit der abgeriebenen Schale einer unbehandelten Zitrone oder Orange würzen.

Formen Sie den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer Kugel und setzen Sie diese in eine gut gefettete Panettone Backform. Wenn Sie keine spezielle Form zur Hand haben, können Sie auch eine normale Springform oder einen mit Backpapier ausgelegten Blumentopf aus Ton verwenden. Lassen Sie den Teig in der Form erneut zugedeckt an einem warmen Ort mindestens 30 Minuten lang gehen.

Panettone backen und servieren

Heizen Sie in der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vor.

Schneiden Sie die Teigoberfläche einmal über Kreuz leicht ein und bestreichen Sie diese mit etwas flüssiger Butter. Backen Sie den Früchtekuchen bei 180 Grad auf der zweiten Schiene von unten etwa 60 Minuten lang. Um die Kuchenoberfläche vor Verbrennungen zu schützen, können Sie diese nach zwei Dritteln der Backzeit mit Alufolie abdecken.

Lassen Sie den Panettone gut auskühlen, bevor Sie ihn aus der Form nehmen. Zum Servieren können Sie den Panettone in vertikale Scheiben schneiden. Traditionellerweise werden dazu warme Süßgetränke oder einer süßer Wein gereicht.