Fruchtgummi & Co. - machen sie uns wirklich froh?

Gummibärchen © webandi/Andreas Lischka

Es ist weit über 80 Jahre alt, gerade mal 2,2 Zentimeter groß und besteht hauptsächlich aus Glukosesirup, Zucker und Gelatine. Es ist so beliebt, dass jeder Deutsche von ihnen drei Kilo im Jahr verspeist – die Rede ist vom Gummibärchen. Die Werbung verspricht: kein Fett! Dick machen sie trotzdem, die beliebten Fruchtgummis. Wir verraten, was so alles in ihnen steckt und warum man auch fettfreie Süßigkeiten nur in Maßen genießen sollte.

Fruchtgummi macht dick

Süßwaren sind bei Kindern wie Erwachsenen beliebt und werden gelegentlich in recht großen Mengen genascht. Speiseeis, Kekse, Schokolade oder Pausensnacks, sie alle enthalten nicht gerade wenig Fett und Zucker (Kohlenhydrate). Ihr Verzehr wird häufig mit einem erhöhten Risiko für ernährungsbedingte Krankheiten wie Fettleibigkeit, Diabetes und Karies in Verbindung gebracht.

Fruchtgummiwaren, dazu zählen die u.a. Gummibärchen, Weingummi und Geleefrüchte, zeichnen sich im Gegensatz zu anderen Süßigkeiten dadurch aus, dass sie praktisch kein Fett, sondern hauptsächlich Zucker enthalten. Manche Hersteller werben daher mit Slogans, die suggerieren, dass Fruchtgummi zum Abnehmen geeignet sei oder dieses erleichtern würde.

Auf der anderen Seite wird oft behauptet, dass es gerade der Zucker ist, der dick mache. Genau damit hat sich das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) beschäftigt.

Inhaltsstoffe von Fruchtgummi

Fruchtgummi besteht überwiegend aus Glukosesirup und Zucker sowie teilweise aus Dextrose, modifizierter Stärke und/oder Gelatine und Säuerungsmittel. Der Energiegehalt von Fruchtgummi liegt je nach Zutaten zwischen 300 und 400 Kilokalorien pro 100 Gramm. Eine Tüte von ihnen (300 Gramm) enthält umgerechnet 78 Stücke Würfelzucker.

Das BfR ist nun der Meinung, dass nicht die Menge an Fett, Eiweiß und Kohlenhydraten ausschlaggebend für das Risiko einer Gewichtszunahme ist, sondern die Energiebilanz insgesamt. "Wer sich kaum bewegt, verbraucht wenig Energie und gerät bei gleichzeitig hoher Energiezufuhr schnell in eine positive Energiebilanz." Im Klartext: Wenn man seinem Körper über die Nahrung mehr Energie zuführt als er verbrauchen kann, nimmt man zu.

So sieht das BfR kein spezielles Risiko für Fruchtgummi, denn Fruchtgummis haben ähnlich hohe Energiegehalte wie andere Süßwaren. Das Risiko, durch unbegrenztes Naschen von Fruchtgummi an Gewicht zuzunehmen, ist daher ebenso groß wie bei anderen Süßwaren auch. Das BfR weist jedoch darauf hin, dass Werbeaufdrucke wie "ohne Fett“ überflüssig sind und Verbraucher in die Irre führen.

Aktualisiert: 05.02.2016 – Autor: bo

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?