Sekt – Tipps für Schaumwein-Fans

Sekt (Schaumwein) wird oft im privaten Rahmen getrunken. Bei einer fachmännischen Degustation von Sekt sollte man allerdings auf folgende Merkmale achten:

  • Mousseux – Perlung
  • Farbe
  • Blume – Bukett (Aroma)
  • Geschmack
  • Abgang

Auf das richtige Sektglas kommt es an

Kenner genießen Sekt nur aus geeigneten Sektgläsern. Die besten Sektgläser hinsichtlich Perlung und Aroma sind schmale, tulpenförmige Gläser. Sie müssen in der Mitte einen sogenannten "Moussierpunkt" besitzen. Diese nicht sichtbare, eingeschliffene Raustelle intensiviert das Perlen des Sektes.

Zu den Sekt-Accessoires für Profis gehören neben einem Sektkühler eine Sektzange zum Öffnen und ein Sektverschluss, damit die Kohlensäure nicht zu schnell entweicht. Üblicherweise befüllt man Sektgläser nur bis etwa 2/3 des Glases. Dabei gießt man langsam in das leicht schräg gehaltene Sektglas ein.

Sektgläser sollten nicht mit Spülmittel, sondern mit klarem, heißem Wasser gespült werden und anschließend mit einem Tuch ausgerieben werden. Durch den unsichtbaren Film von Spülmittel wird das feine Perlen und der Geschmack stark beeinträchtigt.

Kochen mit Schaumwein

Häufig wird Sekt als Aperitif zum Essen getrunken oder als Mixzutat verwendet, beispielsweise in Erdbeerbowle, Kir Royal oder anderen Cocktails. Aber genau wie mit Wein lässt sich auch mit Schaumwein kochen. Sogar Sektgelee wird mittlerweile hergestellt.

Besonders das Dessert kann man mit Sekt anrichten: So lässt sich etwa Zitroneneis mit einem Schuss gekühlten weißen trockenen Sekt im Cocktailglas kombinieren und auch Sektsorbet mit Melone lässt sich als Nachtisch verwenden.

Rezept: Sektsorbet mit Melone

Für das Sorbet 250 g Zucker mit 150 ccm Wasser aufkochen. Im offenen Topf sirupartig einkochen lassen. Das dauert etwa 15 Minuten. Etwas abkühlen lassen. 5 Limetten auspressen und 100 ccm Saft abmessen. Eine Flasche Sekt (0,75 l), Limettesaft und Zuckersirup mischen.

In das Gefrierfach stellen und etwa 2 bis 3 Stunden gefrieren lassen. Dabei ab und zu mit einem Schneebesen umrühren. Eine Melone (etwa 400g) halbieren und entkernen. Mit einigen Weintrauben anrichten und mit dem Sorbet auffüllen.

Sekt als Getränk zum Essen

Auch als Begleiter zum festlichen Essen kann Sekt während allen Menügängen eingesetzt werden. Zum Vor- und Hauptgericht sollte man einen Brut- bzw. einen trockenen Sekt reichen. Zu süßen Nachspeisen passt ein halbtrockener Sekt hervorragend.

Aktualisiert: 06.11.2015

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?