Lifeline Logo

Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Fresssucht

Re: Fresssucht

Hey,

hast du wirklich Hunger mit Bauchgrummeln und vielleicht ein "schmerzhaftes" Leeregefühl im Bauch oder nur Appetit? Falls ersteres der Fall ist, solltest du vllt versuchen mal für 2-3 Wochen nur Rohkost oder nur leicht gedünstete Kost (Gemüse) zu dir zu nehmen. Ein wirkliches Hungergegühl heißt für den Körper wirklich Nährstoffmangel. Das heißt entweder stimmt was mit deinem Darm nicht (...,dass er die Nährstoffe nicht ordentlich verwerten kann) oder die Nahrungsmittel haben keine sonderlich hohe Qualität. (Es gibt sicherlich noch mehr Faktoren, wie Intensiver Sprot/Arbeit, Seelische Belastung usw.,...).
Falls letzeres zutrifft, definitiv mal jegliche Art des Zucker weglassen (Auch solche Dinge wie Agavendicksaft, Honig, Fertigprodukte usw., - das Stoffwechselendprodukt ist bei allen gleich) und kein weißes, isoliertes Mehl, nur Vollkornprodukte.
Ich persönlich würde für eine gewissen Zeit auch auf tiersiche Proteine verzichten und wenn du dich dadurch besser fühlst, kannst du ja dabei bleiben. Aber bei einer Kost mit überwiegend tierischen Produkten, könnte deine Ballaststoffzufuhr viel zu gering sein, worauf deine Situation hindeuten könnte.
Da ich aber keine Ahnung über deine sonstigen Essgewohnheiten habe, kann und will ich in dieser Hinsicht nicht urteilen.
LG

  • Beitrag vom 08.05.2019 - 18:53

  • Autor:

    lbootc

Re: Fresssucht

Hallo,

hast du eventuell psychische Probleme?
Wenn Menschen z.B. Liebeskummer oder andere seelische Schmerzen haben, neigen sie dazu, ihr Essverhalten drastisch zu ändern.

Entweder essen sie übertrieben viel oder gar nichts mehr. Hast du aktuell Probleme in deinem Leben?

  • Beitrag vom 03.05.2019 - 16:46

  • Autor:

    thueringerwald

Re: Fresssucht

Hallo,
wenn Du Angst hast dass dich Dein Hausarzt nicht ernst nimmt, dann solltest du darüber nachdenken ihn zu wechseln. Leider schreibst Du nichts über Deine Körperliche Belastung. Bist Du viel unterwegs, arbeitest Du im sitzen? Ich finde es nicht so viel, was Du da isst. Okay. die Pralinen solltest gegen nen Apfel austauschen.

  • Beitrag vom 02.05.2019 - 10:51

  • Autor:

    inga17

Re: Fresssucht

Die Sache ist welches Bedürfnis wird beim solchen Verhalten getriggert.
Ist du aus Langeweile oder hast du wirklich ein Hungergefühl? Mir hat intermediales Fasten. 8/16. 8 Stunden Essphase und 16 Stunden Verarbeitung.
Liebe Grüße

  • Beitrag vom 01.05.2019 - 23:04

  • Autor:

    Eddi

Re: Fresssucht

Hi,

Dein Hausartzt wird es bestimmt ernst nehmen wenn du dieses Problem ansprichst, auch schon daher weil es für dich ein Problem ist. Ob er eine Fresssucht bestätigt oder dich beruhigen wird, kann ich dir leider nicht sagen. Weil du schreibst das du kein Hunger hast hört es sich an wie eine Art von Angewohnheit oder vielleicht auch nur Langeweile. Dein Hausartzt gibt Rat.

  • Beitrag vom 30.04.2019 - 12:12

  • Autor:

    Josef71

Fresssucht

Hallo Zusammen,

machen wir es kurz: Ich befürchte dass ich eine Fresssucht habe. Ich esse immer extrem viel, obwohl ich eigentlich keinen Hunger habe. Ich esse dann meistens so viel, bis nichts mehr rein passt. Ich schäme mich sehr dafür. Mittlerweile habe ich leichtes Übergewicht und jetzt muss sich unbedingt was ändern!
Als Beispiel mein Essverhalten heute: Zum Frühstück hätte ich eine Scheibe Brot mit Philadelphia und Salami (6:30Uhr). Zum Mittagessen hatte ich 3 Teller Eintopf. (12Uhr). Nach der Arbeit hatte ich dann nochmal einen Teller Eintopf (18Uhr) und eine Packung Milka Pralinen. Ca. 2 Stunden später hatte ich wieder einen halben Teller Eintopf und habe danach noch ein bisschen Ofenkäse mit Baguette gegessen und zum Nachtisch gab es ein bisschen Fruchtjoghurt. Das ist doch kein normales Essverhalten mehr! :( ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich habe schon oft versucht etwas zu ändern aber dann wird es meistens nur schlimmer.
Ich habe auch Angst, dass mein Hausarzt mich nicht ernst nehmen wird, wenn ich das anspreche.

  • Beitrag vom 25.04.2019 - 21:43

  • Autor:

    MissPeppermint