Lifeline Logo

Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Kokosöl Erfahrung

Re: Kokosöl Erfahrung

Gesundheit.de hat eine gute Meinung von Kokosöl. Es gibt jedoch eine ganz andere Meinung von Prof. Utopia Gahl. zB. Der Standpunkt der DGE lautet aber: „Kokosöl ist nicht das Öl, das wir empfehlen würden – wegen des hohen Anteils an gesättigten Fettsäuren“, sagt Gahl Utopia. Wer hat recht?

  • Beitrag vom 13.03.2019 - 11:42

  • Autor:

    Robinhood

Re: Kokosöl Erfahrung

Hi!
Also als Brotaufstrich habe ich das eher noch nicht so verwendet oder auch nicht bei anderen im Umfeld gesehen... Ich verwende es eigentlich auch als Alternative zum Braten. Es gibt (oder gab?) ja auch zahlreiche Diskussionen zum Kokosöl, ob das denn wirklich so gut ist oder nicht. Was ich ganz interessant finde, ist das viele das Öl zu den unterschiedlichsten Zwecken nehmen - viele verwendet es sogar für das Gesicht oder zum Entfernen von Make-up. Mir gefällt, dass es einfach natürlicher ist :) Aber zu den Inhalten von Kokosöl wurde ja hier schon ausführlicher geantwortet ;)

  • Beitrag vom 03.03.2019 - 14:46

  • Autor:

    Hargi1

Re: Kokosöl Erfahrung

Hallo Andy. Ich verwende Kokosöl gerne. Ich kann nur sagen bezüglich Gesundheit, Öle und Fette in Maßen. Kokosöl ist heiß diskutiert. Es ist ein gesättigtes Fett. Dennoch hat es viele Nährstoffe. Es enthält mittelkettige Triglyceride, auch kurz als MKTs oder MCTs (für die englische Bezeichnung Medium Chain Triglycerides) bezeichnet. Kokosöl reduziert das Cholesterin in der Leber, welche dadurch vor Angriffen von reizenden und gewebeschädigenden Giftstoffen geschützt werden kann. Entzündungen im Verdauungssystem können dadurch gelindert werden. Das naturbelassene Öl der Kokosnuss ist gut bekömmlich, denn der Körper benötigt zur Verdauung keine fettspaltenden Enzyme oder Gallenflüssigkeit.

Verwendung: In erster Linie zum Braten.
Als Brotaufstrich eher ungeeignet.

Ich nehme mein Kokosöl wenn ich Nudeln koche. Die kleben dann nicht so, im Vergleich zu dem, wenn ich Ölivenöl oder anderes Pflanzenöl verwende.
Für das Reiskochen ist Kokosöl die erste Wahl, wenn man noch einen Schuss Reisessig dazutut und etwas Salz, dann schmeckt es wie vom Asiaten. Im Reiskocher oder im Thermomix bekomme ich das Beste Ergebnis.

Auch beim Backen sowie beim Braten von Fleisch, Gemüse und vielen anderen Leckereien nutze ich Kokosöl. Vor allem exotische Wok-Gerichte (Indische oder Asiatische Küche) profitieren von dem tollen, feinen Aroma des Öls. Wenn du Kokos-Öl in der Küche einsetzt, verbesserst du deine Vitaminaufnahme beim verzehr von Speisen und Getränken. Zudem reicherst du deine Nahrung mit vielen Mineralstoffen, Spurenelementen und weiteren Vitaminen an.

Wenn du noch mehr Tipps möchtest oder einen Rezept Tipp Frag mich.
Ach und ich habe auch noch vergessen zu erwähnen welches mein Lieblingskokosöl ist.
Es gibt ja viele auf dem Markt.
Also zuerst habe ich das KTC Kokosöl ausprobiert. Aber in den letzten Jahren hat die Qualität stark nachgelassen.
Dann habe ich nach einem reineren Kokosöl gesucht. Du musst wissen, ich war viel in Asien, speziell Indonesien unterwegs und hatte das Glück frisches Kokosöl zu kosten und auch für die Haut und Haarpflege zu benutzen.
Wenn du noch weitere Fragen hast, lass es mich wissen. Sharing is caring :-)

  • Beitrag vom 20.02.2019 - 18:41

  • Autor:

    Antonella

Kokosöl Erfahrung

Hallo alle zusammen,
zwar habe ich mal eine Frage, habt ihr mit Kokosöl Erfahrung? Hab gehört das es gut sein soll, dachte mir das vielleicht als Brotaufstrich zu nehmen.
Kann man das denn so nehmen?
Würde mich über Antworten freuen.
Danke euch schonmal für euere Erfahrungsberichte.
Gruß Andy

  • Beitrag vom 02.01.2019 - 21:54

  • Autor:

    Stony1981