Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Stevia gesünder für die Bauchspeicheldrüse als Zucker?

Stevia gesünder für die Bauchspeicheldrüse als Zucker?

Hallo
Ich muss mal was von Euch wissen, ich hoffe ich habe Glück und komme an einige Experten hier.
Meine Oma und mein Vater hatten beide "Alterszucker". Also Alters Diabetis. Nun habe ich auch Angst, das zu bekommen.
Bin etwas über 40.
Ich habe nun Stevia entdeckt, und frage mich, wenn ich dieses zum Süßen verwende, nur bei bestimmten Sachen, und nicht bei allen und jedes.
Also z.B beim Süßen von Bünting Tee.
Oder beim Süßen von Milch mit Haferflocken, ob ich dies machen kann? ob dies Sinn macht.
Bin etwas übergewichtig, und könnte damit mein Gewicht besser im Griff bekommen.
Laut Internet, ist Stevia wohl eines der besten Zuckerersatzstoffe.

Ist es richtig, umso weniger Zuckerhaltige Sachen ich esse, um so mehr wird die Bauchspeicheldrüse geschont?
Schone ich mit Stevia dann auch die Bauchspeicheldrüse?
Auch sollte man so wenig wie möglich Weizenbrot essen, weil dies den Blutzuckerspiegel anhebt?

Könnt Ihr mir mal die Sache mit der Bauspeicheldrüse erklären, wann diese am wenigsten zu tun hat, und am wenigsten abnutzt? Kann Stevia da vielleicht helfen?
Es gibt im internet gefährliches Halbwissen, die einen sagen so, die anderen so, so das ich nicht mehr durchfinde!

Bitte schreibt mir doch mal was zu den Sachverhalt!

  • Beitrag vom 17.05.2018 - 21:37

  • Autor:

    blutdrucki75