Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Brummen/knurren im Hals/Speiseröhre

Brummen/knurren im Hals/Speiseröhre

hallo zusammen!

durch die sufu konnte ich bereits herausfinden, dass ich nicht der einzige mit meinem problem bin. leider brachten die beiträge dazu keine neuen erkenntnisse, weshalb ich nun selbst einen eintrag erstellen möchte.

seit ich denken kann knurrt mein hals bzw. die speiseröhre bzw. der kehlkopf. nicht immer, aber oft. es fühlt sich so an, als würde luft nach oben wandern und am kehlkopf ein knurrendes geräusch erzeugen. ähnlich wie beim aufstoßen, nur dass es eben am kehlkopf stecken bleibt. das geräusch ist tatsächlich da, auch andere können es hören. besonders schlimm ist es, wenn ich kohlensäure trinke (was ich größenteils meide) oder wenn ich viel gegessen habe. aber eben nicht nur dann, sonst würde ich einfach auf kohlensäure verzichten und weniger essen :-/ es gibt aber auch durchaus phasen ohne das lästige knurren.

besonders unangenehm ist das natürlich in ruhigen räumen oder in besprechungen. das geräusch sorgt dafür, dass ich mich teilweise aus nervosität verkrampfe, was das "aufstoßen" nur verstärkt.

ich habe leider bisher keinen ansatz gefunden das problem zu lösen. mein hausarzt hat sich dem thema überhaupt nicht angenommen - und irgendwie geh ich ungern offen mit solchen themen um. deshalb wollte ich zunächst rat hier im forum suchen. ich bin übrigens männlich und 31 jahre alt.

ist jemand unter euch mit dem gleichen problem oder kennt ihr jemanden mit dem problem? wisst ihr woher das kommen kann und kennt ihr lösungen?

vielen dank und viele grüße!

  • Beitrag vom 07.11.2018 - 12:02

  • Autor:

    Inneb