Diffuser Haarausfall mit 20 Jahren

Re: Diffuser Haarausfall mit 20 Jahren

Hallo,
hast du beim Eisen den Ferritin- also den Eisenspeicherwert bestimmen lassen?
Das ist der aussagekräftige Wert. Er sollte für ein vernünftiges Haarwachstum bei ca. 90 liegen. 30 liegt bspw. noch im Referenzbereich, das Haarwachstum ist hier aber schon gestört. Nimmst du Eisenpräparate aus der Drogerie oder aus der Apotheke? Du brauchst den Eisenkomplex 3. Die Präparate aus der Drogerie sind nicht so wirksam bzw. es ist der falsche Eisenkomplex.
Die Eisenkapseln nicht mit Kaffee bzw. Milch einnehmen. Am besten mit O-Saft oder Tee.
Wenn du deine Werte nicht genau kennst, kannst du dir in der Arztpraxis eine Kopie der Werte geben lassen. Wie sieht es mit Vitamin D aus? Die Kosten dafür musst du selber tragen (ca.30€).

  • Beitrag vom 16.05.2019 - 23:09

  • Autor:

    Pinomarino

Diffuser Haarausfall mit 20 Jahren

Hallo!
Ich habe seit ca. einem halben Jahr diffusen Haarausfall der immer schlimmer wird.
Mittlerweile habe ich Panik vor jeder Dusche, weil ich während und danach büschelweise Haare in den Händen halte. Und mittlerweile schon visuell erkennbar ist, dass sich meine Haare lichten.
Mein Blut wurde schon mehrmals untersucht (jedes mal unauffällig), meine Schilddrüse ist in Ordnung.
Ich benutze nun seit gut einem Monat Shampoo gegen erblich bedingten Haarausfall, nehme zusätzlich Eisenpräparate (habe leichten Eisenmangel) und habe auch schon Zinkpräparate ausprobiert.
Sowohl Hausarzt, als auch Gynäkologin konnten keine Ursache ausmachen.
Zu mir: Ich bin 20 Jahre alt, weiblich und habe keine chronischen Erkrankungen.

Ich hoffe so sehr auf eine Antwort, die mir Hoffnung gibt, dass ich noch irgendetwas tun kann, bzw. auf einen Hinweis, was die Ursache für meinen Haarausfall ist.

  • Beitrag vom 16.05.2019 - 18:28

  • Autor:

    Zr80432