Lifeline Logo

Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Kein Trinkbedürfnis mehr ?

Kein Trinkbedürfnis mehr ?

Guten Abend !

Kurz zu mir selbst, ich bin der Phil, 21 Jahre Jung und eigentlich sehr fit, ich habe ein sehr Starkes Imunsystem und trotze vielen Krankheiten, seit 2 Jahren konnte ich mich erfolgreich gegen den Schnupfen bzw eine Erkältung wehren ! :D
Nun, Spaß zur Seite.

Ich bin ein Mensch der 2-3 Liter Pro Tag trinkt, ich lege mich meistens auf etwas fest und wechsel meine Getränke nicht, seit ca 1 Halben Jahr, trinke ich 1x Sixpack Bananensaft und 1x Kasten Limonade in einer Woche weg. Natürlich trinke ich zwischendurch auch mal etwas gesünderes x3 (Tee, Wasser)
Seit kurzem hat sich dies aber geändert, früher bin ich mind. 2-3 mal die Nacht Wach geworden weil ich Durst hatte, ich hatte stets eine Flasche Trinken neben mir stehen.
Dies ist nun nicht mehr der fall ... Ich Wache wenn überhaupt noch 1 mal auf, teilweise wache ich auf aber trinke nichts bzw habe kein bedürfnis etwas zu trinken, dabei fällt mir aber auf das mein Mund + Hals total Trocken ist, früh habe ich dann immer diesen Typischen Geruch aus dem Mund wenn er vertrocknet, selbst wenn ich mal nur wenige Stunden (2-4h) schlafe, wache ich auf, merke das mein Hals trocken ist aber greife nicht zur Flasche, ich drehe mich um und Schlafe weiter, als ob ich keine kontrolle darüber hätte, über den Tag trinke ich auch nicht mehr so viel, ich schaffe vllt 1x 1L Flasche pro Tag.
Mit anderen Getränken ist es nicht besser...
Ich mache mir langsam gedanken ob solch eine Veränderung Normal ist, ob die Psyche dabei eine Rolle spielt oder ob da irgendetwas im Körper gewaltig schief läuft.
Die Nieren schließe ich aber aus, vom Toilettengang hat sich nichts geändert, der ist geblieben und Normal.
Ich wollte erstmal hier fragen ob jemand schon so etwas hatte und mir sagen kann ob sowas normal ist bzw ob man etwas dagegen machen kann ? Ich will nicht unbedingt zum Arzt rennen nur weil sich mein Trinkverhalten größtenteil in der Nacht geändert hat.

Vielen Dank fürs durchlesen !

  • Beitrag vom 18.09.2019 - 21:46

  • Autor:

    Phil47