Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Normaler Stuhl, aber mit weißen Stücken

Normaler Stuhl, aber mit weißen Stücken

Hallo ihr Lieben,

jetzt wende ich mich mal mit einem seltsamen Thema (gleichzeitig auch ekligem Thema für manch einen) an euch, weil ich mir einfach keinen Rat weiß.

Vor kurzem war ich schon bei meinem Hausarzt und gab nach ewigem Hin und Her eine Stichprobe ab, bei der man aber wohl nichts feststellte.

Es geht darum, dass ich seit längerem seltsame weisse Stellen in meinem Stuhlgang beobachte, was eigentlich sogut wie immer auftritt.
Vor einigen Jahren habe ich plötzlich immer mit Durchfall und Übelkeit zu kämpfen gehabt, was natürlich auch zu einem Gewichtsverlust führte. (Ca.12 Kilogramm innerhalb weniger Monate)

Ich nahm an, ich hatte das, weil ich sehr viel Stress zu dieser Zeit hatte.
Nun habe ich aber allerdings das Gewicht ganz normal wieder ansiedeln können, aber habe immer wieder Probleme via Flatulenzen, Bauchkrämpfe, Übelkeit, Schwäche, aber dafür keinen Durchfall oder so, selbst wenn, dann nehme ich ein Aufbaupräparat und die Sache ist wieder erledigt.

Man muss dazu erwähnen, dass ich früher wohl mal eine Insulinresistenz hatte, da ich früher sehr gern süß gegessen und getrunken habe.
Allerdings hatte man dagegen nie etwas getan, da man dies angeblich mit der Ernährung wieder in den Griff bekäme. Jetzt nasche ich immer noch gern, trinke aber fast nur noch ungesüßte Tees oder Wasser.

Früher, als der ganze "Abnehmspaß" losging, habe ich auch sehr gern Hackfleisch auf Brötchen gegessen.
Kann es sein, dass ich mir da irgendwie sowas wie einen Bandwurm eingefangen habe?
Und hätte man den dann nicht bei der letzten Untersuchung irgendwie in der Probe gesehen?
Könnten das vielleicht auch wirklich nur Körner sein, die ich einfach nicht gut gekaut habe? Ich esse nämlich sehr gern Salate oder dergleichen mit vielen Körnern, stelle aber leider immer fest, dass ich kaum kaue in der Hektik.

Früher als Kind, hatte ich aber auch oft mit dem Magen- und Darm Probleme, da war sowas aber nicht im Stuhl.

Kennt jemand dieses Phänomen?
Oder sollte ich den Arzt wechseln und nochmals genauer hinsehen lassen?

Ich danke für eure Tipps.

Liebe Grüße

  • Beitrag vom 25.04.2019 - 21:24

  • Autor:

    MThomas