Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Auch im höheren Alter?

Re: Auch im höheren Alter?

Liebe GarryGaller,

also der AMH ist altersgemäß okay und so ganz allgemein bevorzugt man bei älteren Patientinnen eigentlich eher das Antagonistenprotokoll, um möglichst viele Eizellen zu gewinnen. Aber letztendlich ist es natürlich jeweils eine individuelle Entscheidung. Direkt nach einer solchen OP soll es ganz gute Chancen auf eine Schwangerschaft geben, daher kann ich die KIWU verstehen, dass die Chance gleich ergriffen worden ist.

Was den Transfer betrifft, so kommt es auch immer darauf an, wann punktiert bzw. befruchtet worden ist und wann letztendlich der Transfer erfolgt (vormittags oder erst am späten Nachmittag?). Es ist nämlich immer nur eine Momentaufnahme der befruchteten Eizellen, d.h. innerhalb kürzester Zeit kann schon eine weitere Teilung erfolgen. Was sagt denn der Biologe? Auch da könnte man mal nachfragen.
Außerdem ist Follikel ja nicht gleich Eizelle. Wenn vier bis fünf Follikel zur Punktion da waren, dann aber nur zwei reife Eizellen damals gewonnen werden konnten, dann ließe sich ja auch evtl. noch mehr herausholen. Zusätzlich kann man natürlich die alten Eizellen pushen mit diversen Mittelchen wie DHEA oder Q10, wobei ich damit aber keine Erfahrung habe. Der Vitamin D-Wert und die Schilddrüse sollten passen und ich nahm durchgehend ein Folsäurepräparat. Eine gesunde Lebensweise und viel trinken ist natürlich auch gut. Auf heiße Bäder nach Transfer ist zu verzichten. Zur Einnistungsunterstützung kann man in der 2. Zyklushälfte auch Frauenmanteltee trinken oder man spritzt z.B. noch einmal HCG nach, damit die Eierstöcke angekurbelt werden. Es gibt auch noch Einnistungsspülungen etc. Die Kliniken bieten da teilweise diverses an. Das Repertoire ist groß und ob alles immer so Sinn macht, sei jetzt mal dahingestellt.

Ich würde erst einmal schön brüten und darauf hoffen, dass es klappt, da die zwei ein so frisch präpariertes Nest haben, in das sie sich echt schön einkuscheln können.
Hat man denn schon einmal einen Antralfollikelcount gemacht? Dann könnte man in etwa absehen, mit wie vielen Eizellen in etwa in einem Zyklus zu rechnen ist. Würde jetzt aber einfach auch mal die Besprechung abwarten, schließlich ist es die 1.ICSI in einer neuen KIWU und man muss immer erst mal sehen wie die Patientin auf die gewählte Behandlung anschlägt etc. und sicher gibt es noch Stellschrauben wie man das Ganze noch etwas optimieren könnte. Und damit du nicht meinst, dass eventueller Negativ gleich dem Untergang der Welt vorkommt, empfehle ich dir meine Kiwu-Klinik:https://www.youtube.com/channel/UC3w...c2XaxTYJhtR0rA. Für die letzte Hoffnung sozusagen, die nie stirbt.
Aber vorerst drücke ich dir natürlich ohnehin die Daumen, damit es diesmal noch klappt!

Alles Gute!
LG,
Sachdeva

  • Beitrag vom 05.08.2016 - 12:29

  • Autor*in:

    Sachdeva

Auch im höheren Alter?

Hallo,
ich sitze gerade zuhause und bin traurig. Ich hatte gestern einen Transfer von 2 Eizellen.
Es sind nach 2 Tagen auch nur 2 Zweizeller.
Ich denke nicht, dass ich damit eine Chance habe schwanger zu werden.

Ich habe letztes Jahr 3 ICSI s in der KIWU in LB gehabt, davon wurde bei der 1.ICSI nur 1 Eizelle gewonnen, befruchtete sich nicht. Bei der 2. ICSI waren die Follikel vor der Punktion schon weg.
Bei der 3. ICSI wurden 2 Follikel gewonnen, davon befruchtete sich 1 Eizelle, Transfer dieses 4Zellers - negativ.

Im 4.ICSI.Anlauf passierte etwas in LB was uns dazu bewog in LB zu beenden.

Durch Schwierigekeiten im Unterleib, haben wir uns in Heidelberg untersuchen lassen.
Sofort wurde uns geraten, mit diesem Befund eine Bauchspiegelung durchführen zu lassen.

Dies lehnte LB immer ab, da ich ja schon 39 bin und sie meinten, es gäbe keine Zeit mehr dazu,
wir dürften diese Zeit , die man dafür braucht, nicht verstreichen lassen.

Ich hatte innerhalb 1 Woche einen Termin in der Frauenklinik, innerhalb von 10 Tagen war die Bauchspiegelung.
Jetzt weiss ich dass der rechte Eileiter verschlossen ist und wirklich nur durch eine ICSI ich noch schwanger werden könnte. Auch kleine Endometrioseherde wurden gefunden und entfernt, eine grössere Zyste, die schon länger da war und nie wegging, konnte entfernt werden und eine Endometriosezyste punktiert werden. Gebärmutterspiegelung fiel
positiv aus, ist wohl alles in Ordnung. Diese OP wurde am 13. ZT durchgeführt.

Die Frauenklinik schickte mich zurück nach Heidelberg. Eigentlich war es für mich nur ein Gesprächstermin zum OP besprechen, aber Ärztin dort meinte, na heut ist der 20.ZT, auch wenn die Bauchspiegelung erst kurz her ist, fangen Sie doch heut eine Downregulierung an mit Synarella, wir machen ein langes Protokoll jetzt gleich.
Ich war ganz platt und erstaunt, aber willigte ein.
Nun konnten 3 Eizellen punktiert werden und davon ließen sich 2 Eizellen befruchten und wurden mir gestern beim Transfer eingesetzt.

Aber es sind eben nur 2 Zweizeller und ich denke, dass bestimmt kein positives Ergebnis rauskommen kann.
Ich habe gestern nach dem Transfer nochmal Brevactid gespritzt und nehme schon seit 1 Tag vor dem Transfer natürlich Progestan und soll am Sonntag noch mal Synarela sprühen.

Mir wurde heut erst so richtig bewusst, was da so lief in den letzten Wochen.
Ich bin echt grad traurig.....da hatte man einen Transfer und ist sich aber bewusst, dass es eigentlich nichts werden kann.
(Werde wohl nie eine Blastozyste, nie eine Murula bekommen, wie viele hier und sehe deshalb
jetzt mit 40 keine Chance mehr schwanger zu werden....)

So, ich musste einfach mal jemand mein Herz ausschütten....
Danke!
Liebe Grüße,
Annelie

Mir fällt alles grad so schwer, da in der familie grad lauter Schwangere sind und Babys zur Welt kamen in den letzten Tagen und an meiner Arbeitsstelle auch....

Hatte von Euch jemand schon nur 2 Zweizeller eingesetzt bekommen und wurde trotzdem schwanger
"- auch im höheren Alter"....?

  • Beitrag vom 04.08.2016 - 13:44

  • Autor*in:

    GarryGaller