Akne Allergie

Re: Akne Allergie

Hallo David,

hast Du Dein Problem in den Griff bekommen? Zuerst solltest Du natürlich zum Arzt gehen, dem Dermatologen. Wichtig ist, das dieser der Ursache auf den Grund geht und nicht nur die Wirkung mit Medikamenten erschlägt.

Bei Akne haben wir mit zweierlei Dingen Erfolg: zum einen von Innen mit Aloesaft. Dieser bringt

Allergien und Hautprobleme haben oft damit zu tun, dass der Stoffwechsel nicht mehr sauber funktioniert. Und dies hat einen Grund, der leider noch nicht in der Schulmedizin auf breiter Front angekommen ist. Das Blut wird über die Arterien letztendlich zu den Kapillaren transportiert. Die Kapillaren haben einen Innendurchmesser, der dem Außendurchmesser der roten Blutkörperchen entspricht. Wenn nun die Zellinnenwände anschwellen, kann es zum Stau oder gar der Verstopfung der Kapillaren kommen. Ergebnis: die dahinter liegenden Zellen werden nicht mehr mit Nährstoffen, Sauerstoff, etc. versorgt. Außerdem kann der "Abfall", Schlacken, etc. nicht mehr abtransportiert werden. Diese Verstopfung ist bei über 100 Krankheiten Hauptverursacher, wie festgestellt wurde. Die Aloevera ist prädestiniert dazu die Kapillaren quasi wieder frei zu pusten (umgangssprachlich ausgedrückt). Und das schafft man u.a. mit Aloeverasaft. Wir haben beriets einigen Menschen bei der Verabschiedung von den Allergien und Hautproblemen helfen können.
Zum anderen Hilfe von außen. Eine gute Hautreinigung ist natürlich wichtig. Du darfst keine Bakterien in die kleinen Wunden bringen. Es gibt ein Gerät, deren Borsten weich sind und den "Dreck" aus den Poren "herausschüttelt". Dabei sind die Borsten antibakteriell, was gerade hier sehr wichtig ist. Die Wundenheilung kann auch hier mit einem Aloeveragel unterstützt werden. Wunden heilen mit Aloevera bis z 5 mal schneller. Einen Versuch ist es wert!

Liebe Grüße
Bocuse

  • Beitrag vom 12.12.2018 - 15:37

  • Autor:

    Bocuse

Akne Allergie

Hallo Zusammen,

ich bin 33 Jahre alt und habe seit einigen Monaten plötzlich Probleme mit schlimmer Akne im Gesicht die mal besser und mal sehr schlimm ist, mit starken Entzündungen.
Ich leide unter Heuschnupfen und Hausstauballergie, zu der sich eine Allergie gegen Äpfel und Walnüsse gesellt hat. Bei den beiden letzteren allerdings nur durch ein leichtes jucken im Mund und Halsbereich, daher konsumiere ich beides noch ab und an.
Ich trinke keinen Alkohol und Rauche nicht und hatte früher nie Probleme mit Pickeln, erst seit ein paar Monaten.
Die Akne ist auch nur im Gesicht und nirgendwo sonst am Körper.
Meine Vermutung ist eine Lebensmittelallergie. Oder kann es sein; dasS trotz des nur leichten Juckens es durch die bereits vorhandene Apfel- Nussallergie kommt; die vielleicht schlimmer geworden ist.
Meine Frage; hat hier jemand ein ähnliches Problem oder Erfahrungswerte und kann mir sagen welcher Arzt mir hier am besten weiterhelfen kann.
Schon einmal danke und Grüße

David

  • Beitrag vom 25.02.2018 - 09:59

  • Autor:

    Roschto