Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Extremer Schnupfen bei Regen

Re: Extremer Schnupfen bei Regen

Hallo Melle,
ich kann genau 10 Jahre später nach von genau den gleichen Symptomen berichten .... hast Du mittlerweile eine Ursache/ Therapie gefunden??
viele Grüße

Uwe

  • Beitrag vom 20.07.2017 - 10:00

  • Autor*in:

    uwe.mauer

Re: Extremer Schnupfen bei Regen

Hallo Mellle,

ich habe genau die selben Symptome wie du. Hast du irgendwas dagegen machen können, sind ja nun schon ein paar Jahre vergangen :)

Liebe Grüße
Romy

  • Beitrag vom 25.06.2014 - 13:32

  • Autor*in:

    romy 1

Re: Extremer Schnupfen bei Regen

hallo!
danke das du auch mein leidensweg hier dargestellt hast.
ich habe es auch versucht mit nasendusche, nasenspray, schüttlers salze, so nen wiederliches zeug von tannennadelöl (über wochen) o.s. ä., anti alergikum, etc..
bin auch fix und alle meine einzige hilfe waren taschentücher und dass nicht zu knapp.
habe in der vergangenheit einne borreliose mit doxecyclin bekämpft. war vielleicht nen fehler, evtl. is meine verdauung leicht gestört (so genau kann man das nicht sagen) und evtl. hängt das damit zusammen.
ich habe auch gehört das antibiotika gegen borrilien nichts bringen soll so steht es in wolf-dieter storl "borrelliose natürlich heilen".
- wie ich dazu komme das hier zu schreiben?!
nun in diesem buch wird auch über die natürliche entgiftung duch verschiedene kräuter erwähnt.
ich nehme an, dass ich immer noch mit den borrelien zu kämpfen habe und evtl. noch anderweitig "vergiftet" bin so werde ich mich mal damit befassen und hier zum besten geben ob meine gesundheit d.h. im wesentlichen mein schnupfen und der damit zusammenhängenden erschöpfung sich gebessert haben.
p.s. meine ex. hat bzw. hatte seit einiger zeit allergiezustände mit schnupfen, ausschlag, etc. (antiallergikum half nur kurz)
vor zwei wochen hat sie angefangen zink und den gesammten vitamtamin b komplex in tablettenform zu sich zu nehmen. was soll ich sagen bei ihr funktioniert es. nun habe ich laut arzt und negativen allergietest keine allergie. ob das auch bei mir wirkt? evtl. probier ich das auch mal. kleiner nebenefekt, man kann wieder tief und lange durchschlafen. ok ich melde mich wieder wenn ich das wundermittel entdeckt habe. bis dahin gute besserung.

  • Beitrag vom 15.07.2008 - 23:30

  • Autor*in:

    Gelöschter Nutzer

Re: Extremer Schnupfen bei Regen

Hallo melle

Bei meiner Frau ist es ähnlich.Ist das Wetter schön, ist die Nase frei.Ist das Wetter schlecht d.h es regnet,schwellen die Schleimhäute an.Die Nase ist dicht u.sie fängt an zu niessen.Die Schulmedizin hat bisher an dem Problem versagt.
Allergietest allle negativ.

Wenn du was neues weisst (oder wir)dann schreib bitte.

Meine E-mail mm969@arcor.de

  • Beitrag vom 31.08.2007 - 09:02

  • Autor*in:

    Gelöschter Nutzer

Re: Extremer Schnupfen bei Regen

Hallo Mellle

ich habe gerade gedacht als ich Dein Bericht laß dass ich Dir unbedingt schreiben muss , denn ich hatte genau die gleichen Sympthome.

Oft sagten viele unwissenden gesunde Menschen zu mir ... bei Regen müsste es Allergikern doch besser gehen .
Aber im Gegenteil mir lief die Nase wie Dir auch ich war dazu noch schlapp und niedergeschlagen Jahrelang ( 27 Jahre ) und bin heute zu 99,99 % beschwerdefrei.

Warum bei Regen die Allergie bei Dir sich verschlimmert und wie Du dagegen etwas tun kannst und gute Chancen hast beschwerdefrei zu werden , währe zu viel alles jetzt hier zu schreiben deshalb wende Dich ( wenn Du möchstest ) bitte am besten per Mail an mich . >> etvs@gmx.de

Herzliche Grüsse
und Gute Besserung
Hans

  • Beitrag vom 30.05.2007 - 20:42

  • Autor*in:

    hans

Extremer Schnupfen bei Regen

Hallo, ich brauche bitte Eure Hilfe bzw. Euren Rat!

Dieses Wochenende hat es hier komplett durchgeregnet, teilweise wirklich ganz extrem mit Gewitter etc.

Das ganze Wochenende durch hatte ich extremen Schnupfen, es war als hätte jemand einen Hahn an meiner Nase aufgedreht, so schoss es aus ihr raus, nur unterbrochen von Niesanfällen. Es begann während des Regens, vorher war alles normal.
Ich hab wie jeden Tag mein Xusal genommen, was bis dato auch super geholfen hat, keine Besserung. Nasendusche gemacht, inhaliert, Rhino pront genommen, alles ohne Wirkung. Die Nase von Samstag abend bis Sonntag abend in einem durch. Ich hab gut 80 Päckchen Taschentücher + div. Toilettenpapierrollen aufgebraucht. Dementsprechend sieht meine Nase jetzt aus, vom "Anfühlen" ganz zu schweigen. Sonntag Abend war auf einmal "Ruhe", ohne dass es aufhörte zu regnen, noch irgendwas anderes passierte.
Gestern hatte ich nur leichten Schnupfen und heute früh um halb 5 fing es dann wieder an. Es regnete draußen immer noch. Und zwar lief die Nase wieder so extrem wie zuvor.

Seit 9 Uhr ist einigermaßen Ruhe, meine Nase sitzt zu und ich bekomme schlecht Luft. Aber immerhin kein Wasserfall mehr.

Ich bin Gräserpollenallergikerin. Schimmelpilze, Hausmilben etc. sind negativ getestet worden. Baumpollen schlugen nur leicht aus. Kreuzallergien mit Lebensmitteln sind auch nicht bekannt. Im letzten Herbst habe ich eine Desensibilisierung gemacht. Ernährung ist in Ordnung, Obst und Gemüse gehören zu meinem tägl. Speiseplan. Das einzige was an meinem Blutbild nicht ganz okay ist, ist ein leichter Eisenmangel, der aber behandelt wird. Bis auf die Allergie bin ich ansonsten kerngesund.

Bei Regen wurde bei mir die Allergie schon immer schlimmer. Nicht nur kurz, wenn es anfing zu regnen, sondern ähnlich wie oben jedoch nicht ganz so extrem. Alle Ärzte denen ich das erzählt habe, haben nur mit dem Kopf geschüttelt und gesagt, dass sei eigentlich nicht möglich. Ich bin in der Vergangenheit sogar nachts aufgewacht, wenn es anfing zu regnen, weil meine Nase auf einmal verrückt spielte. Es ist als würden sich bei Regen alle Pollen in meinem Haus zusammen tun und einen Angriff auf mich starten, aber egal ob Fenster auf oder zu.

Aber das was mit mir momentan passiert, kenne ich nicht und es geht mir langsam an die Nerven. Konzentration ist gleich 0. Ich fühl mich völlig ausgepowert, als sei mit dem Schnupfen auch jede Energie flöten gegangen.

Kennt das jemand von Euch? Weiß jemand einen Rat?

Ich bin für jeden Tipp dankbar.
Meinen behandelnden Arzt werde ich heute noch aufsuchen, aber unabhängig davon suche ich auch anderweitig nach Antworten.

Vielen Dank schon mal,
Mellle

  • Beitrag vom 29.05.2007 - 13:22

  • Autor*in:

    mellle