Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Hundeallergie, bitte um Rat

Hundeallergie, bitte um Rat

Hallo zusammen,

ich möchte mir gerne einen Hund anschaffen. Ich war auch schon beim Züchter und habe dort intensiv mit den Welpen Kontakt gehabt, um zu schauen ob ich irgendwelche Symptome merke. War aber nichts.

Jetzt ist es so, dass ich auf Katzen, Grässer, Pollen und Hausstaub extrem reagiere, bis hin zu Atembeschwerden. Aktuell mache ich auch eine Hyposensibilisierung gegen Hausstaubmilben.

Deswegen habe ich mich per Bluttest auf Hundeschuppen testen lassen. Ergebnis: CAP-Klasse 2, also schwach positiv. Aber auch nur ganz knapp, mit 0,74 kU/l. Unter 0,70 wäre es grenzwertig positiv.Mein Arzt hat mir davon abgeraten Er ist aber auch kein Allergologe und ich habe gelesen, dass Ärzte oft die Ergebnisse falsch interpretieren.

Mein Gefühl sagt mir, hol dir trotzdem einen Hund. Wie seht ihr das?

Vielen Dank schonmal für ein paar Ratschläge.

  • Beitrag vom 30.08.2019 - 10:08

  • Autor:

    w0w4