Lifeline Logo

Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Pollenallergie

Re: Pollenallergie

Für zuhause kann man schon so ein Luftreiningungssystem sich besorgen und es kann schon auch helfen (ich hab keines also habe ich auch keine Erfahrungen damit) aber zuhause kann ich schon auch so mit der Allergie leben. Bei mir ist das Problem draußen im Freien wenn die Pollen mal herumfliegen und da hilft eben so eine Maschine nicht.

  • Beitrag vom 05.03.2019 - 11:40

  • Autor:

    fernandoalonso

Re: Pollenallergie

Mein Sohn hat sehr starke Allergie gehabt.Vor 2 Jahren habe ich mein Hyla gekauft... Unglaublich was die Maschine kann.Mein Sohn hat keine Probleme mehr,braucht keine Medikamente und ich hab viel weniger zu putzen. Nur mit 4 Liter Wasser kann mein Haus von oben bis unten sauber machen. Hyla ist ein Luft und Raumreinigungs System. Seit ich dem kenne ist unsere Leben leichter geworden und mein Sohn arbeitet sogar für diese Firma. Liebe grüße an alle...

  • Beitrag vom 04.03.2019 - 09:43

  • Autor:

    Wioletka

Re: Pollenallergie

Anscheinend hilft auch der Verzicht auf Milch und Milchprodukte. Ausprobieren kann ja nicht schaden, obwohl ich selbst keine Erfahrungen damit habe.

  • Beitrag vom 28.08.2018 - 00:36

  • Autor:

    KlausK

Re: Pollenallergie

Bei mir sind es Grässer und Roggen und die Hyposensibilisierung hat nichts gebracht, ich lebe damit. 1-2 Monate im Jahr und finde mich ab. Der beste Tipp ist in genau der Kernzeit zu verreisen, da blieb es letztes Jahr fast vollkommen aus :-)

  • Beitrag vom 18.07.2018 - 18:06

  • Autor:

    Ronald

Re: Pollenallergie

@wallenstein55: Ich weiß ja nicht ob deine Freundin eine Hyposensibilisierung gemacht hat, wenn nicht dann wäre es SEHR WICHTIG diese zu machen. Ich hatte auch eine Pollenallergie, speziell auf Birke und Gräser (genauergesagt habe ich sie noch immer aber nicht so stark). Ich habe die Hyposensibilisierung gemacht und es hat sich deutlich verbessert. Leider dauert die Therapie sehr lange (ca. 2-3 Jahre) aber es ist es wert. Sie könnte auch früher oder später chronische Asthma bekommen wenn sie nichts dagegen macht...

  • Beitrag vom 28.09.2017 - 18:25

  • Autor:

    fernandoalonso

Re: Pollenallergie

Hallo!
Ich selbst hatte auch eine Pollenallergie und bin diese seit gut 1 Jahr los. Was mir dabei sehr geholfen hat, war meine Ernärhungsumstellung...keine Milchprodukte mehr, vegetarisch und größtenteils pflanzlich. Kann ich nur empfehlen!

  • Beitrag vom 21.08.2017 - 12:30

  • Autor:

    GesundSein

Re: Pollenallergie

Hallo Wallenstein!
Ich habe gerade deinen Beitrag gelesen und dachte - auch wenn die Antwort etwas spät kommt- vielleicht nützt es euch ja doch etwas :-).
Mein Freund hat auch seit Jahren eine starke Pollenallergie und wir sind vor nicht allzu langer Zeit auf Gerstengras gestoßen! Gerade wenn man sich nicht den pharmazeutischen Mitteln hingeben will, ist das eine echt interessante Sache!
Wir nehmen das beide nun so seit 2 Monaten in etwa und seine allergischen Reaktionen sind 1) viel später angefangen und 2) viel schwächer als sonst! Und ich persönlich fühle mich auch ziemlich wohl und einfach vitaler seitdem ich das Gerstengras nehme, schlafe besser usw. - kann natürlich auch nur Einbildung sein, aber trotzdem will ich mich da mal nicht beklagen ;-) Kann mir jedenfalls gut vorstellen, dass mein Freund seine Pollenallergie damit langfristig in Griff bekommen oder sogar bekämpfen kann - und das auf natürliche Art und Weise, wenn das mal nicht der Jackpot wäre... :-)
Wir sind da jedenfalls drauf gekommen, weil ganz in der nähe von uns ein Kontor ist, "Jomu", die sich auf Gerstengras spezialisiert haben und es in deutscher Bio Qualität verkaufen. Man kann es dann u.a als Pulver kaufen und super einfach z.B in etwas Apfelsaft einrühren.
Vielleicht ist das ja auch was für deine Freundin.
Liebe Grüße!

  • Beitrag vom 24.05.2017 - 07:40

  • Autor:

    ChrissiM

Pollenallergie

ich hab so was - gott-sei-dank nicht aber meine Freundin leidet fürchterlich drunter. im büro, zu hause und sogar im Auto. ich hab ihr einen mobilen luftreiniger von ICEEN oder so ähnlich gekauft. Der hängt im Auto am Zigarettenanzünder und steht angegurtet am Beifahrersitz.der ist sehr preiswert. Einen großen haben wir zu Hause. der hat an die 1000 Euro gekostet - funktioniert aber super. Wenn sie im Büro einen aufstellen kann dann besorg ich ihr auch dafür einen. Das Gerät verbessert die Lebensqualität ohne Medikamente enorm. Leider sind Spaziergänge mit ihr während der Pollensaison tabu - weil Medikamente nimmt sie nur wenn überlebenswichtig.

  • Beitrag vom 12.03.2017 - 09:50

  • Autor:

    wallenstein55