Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Diabetes Typ2

Re: Diabetes Typ2

Das wichtigste ist bei allen Erkrankungen die Verantwortung für die eigene Gesundheit zu übernehmen.

Lies Bücher zu dem Thema. Ich empfehle dir auch mal auf der Seite von Dr. Strunz vorbei zu schauen. Er vertritt die kohlenhydratarme Ernährung.

Ich wünsche dir alles Gute.

  • Beitrag vom 01.02.2016 - 18:04

  • Autor:

    DennisTennis

Re: Diabetes Typ2

hallo ihr lieben, ich bin ganz neuer diabetiker typ2 und noch sehr verunsichert und unerfahren. wenn ich eure beiträge so lese, da kann man ja denken, man darf garnichts mehr essen. hilfe! ich bin euch sehr dankbar wenn ihr mir in sachen lebensmittel und krankheiten mit dem ganzen giftigen zeug so einiges beibringen könntet.ich hatte zwar eine solche schulung, aber das war so ein schnelldurchgang, wo ich vieles wieder vergessen habe. was darf man denn eigentlich noch essen und was nicht. die letzten worte in der schulung waren, auch ein diabetiker darf alles essen, was gesunde auch essen dürfen, nur weniger oder wenn man sündigt, dann muß man auf andere dinge eben verzichten. lg virgenie

  • Beitrag vom 18.12.2015 - 18:19

  • Autor:

    virgenie

Re: Diabetes Typ2

Diabetes ist sehr seriöse Erkrangung. Leider, führt es zu anderen Problemen mit der Gesundheit. Diabetes führt sehr oft zu der Impotenz.

  • Beitrag vom 04.02.2015 - 10:43

  • Autor:

    norman1231

Re: Diabetes Typ2

Ich bereite mein Essen nur selbst zu, kein Gaststättenessen, wegen der Stärke und den Kohlehydraten,, kein Obst, keine Früchte, keine Säfte nur Lidl 0% Zucker limo, kein Rotkohl oder weißkohl, auch kein Brokoli wegen der Fasern (Ileostoma), keine Nudel Kartoffel oder Reis, nur Rindfleisch und Kopfsalat und komme auf 190 BZ, aber in den Krankenhäusern egal ob Deutschalnd oder Österreich bekommt man zuckertreibende Kost und nach 1 Stunde ist der BZ auf 400. Ich spritze mich nicht mehr, weil es auf die Augen geht, aber mit gezielt zuckerfreier Kost kann man den BZ unter Kontrolle bekommen.

  • Beitrag vom 19.11.2014 - 19:51

  • Autor:

    winfried2

Re: Diabetes Typ2

Hallo,
die Ernährung klingt ganz nach der Paleo Ernährung. Ich bin über meinen Freund, welche MS hat auf diese Ernährung gestossen und habe es danach selber getestet und mit meinem Hausarzt Wil besprochen. Er kannte diese Ernährung und meinte, dass sie auch bei Stoffwechselkrankheiten, also auch Diabetes etwas bewirken könnte. Im Moment sind Meine Insulinschwankungen sehr zurückgegangen und ich muss mich am Tag max. 1-2 Mal spritzen. Das ist ein riesen Fortschritt.
Der Arzt der mit das empfohlen hat zu probieren ist hier: http://www.aerztezentren.ch/zuzwil/ueber-uns.html

Paleo kann ich nur wärmsten weiterempfehlen!
PS. Es gibt jetzt sogar schon ein Paleo Restaurant in Berlin :)

  • Beitrag vom 21.09.2014 - 16:34

  • Autor:

    Juliane90

Diabetes Typ2

Liebe Betroffene!
Ich schreibe hier meine Erfahrung mit Diabetes. Bin erblich vorbelastet Meine Mutter wurde mit 43 Jahren blind und verstarb mit 50 Jahren an den Diabetes Folgen.(Schwangerschaftszucker) Meine Schwester spritzt jetzt ca.3 Jahre Insulin wobei ich ihren Typ als Typ 2 einstufe. Sie ernährt sich vorwiegend kohlehydratreich. Ich war vor 2,5 Jahren mit einem hba1c wert von 6,7 an der Schwelle zum Diabetes. Ich habe begonnen meine Ernährung umzustellen. Ich esse jetzt seit zwei Jahren keine Getreideprodukte keinen Zucker jeglicher Form, keinen Reis, und sonstige kohlehydratreiche Nahrung mehr. Meine Ernährung beinhaltet reichlich Gemüse Nüsse Mandeln Fisch wenig Obst (zb. Äpfel).Mein Bewegungsmuster Ich fahre 5000km jährlich mit dem Moutainbike und gehe wöchentlich 4mal joggen ca 50min. Mein Gewicht hat sich um 15kg verringert (sportlich war ich vor meinem Diabetes Ausbruch auch schon.) Und das beste zum Schluss mein hba1c Wert liegt bei 5,8. Ja ich bin vom kohlehydrat-Junkie zum Nüsse-Junkie geworden. Mein Bauch ist weg meine Lebensfreude kehrt zurück. Wenn ich jetzt nach diesen zwei Jahren einmal einen kleine Happen Süßes verspeise oder Wasa Klassik in meine Ernährung integriere wirkt sich das nicht auf meinen BZ-Spiegel aus. Ja ich messe fast täglich meinen Zucker. Ich will damit sagen wer sich als Typ 2 Diabetiker umstellt sollte nicht erwarten das sich sein BZ Spiegel gleich umstellt. Bei mir waren es fast 2 Jahre. Rückblickend kann ich nur sagen die besten zwei Jahre meines Lebens. Ja Enthaltsamkeit macht glücklich, aber das sollte doch eigentlich bekannt sein oder etwa nicht?

  • Beitrag vom 19.09.2014 - 07:14

  • Autor:

    thermik2000