Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Wesensveränderung nach Epileptischen Anfall

Re: Wesensveränderung nach Epileptischen Anfall

Hallo bessy13,
Früher dachte man bei mir auch, daß ich Epilepsie habe. Ich hatte über 40 Anfälle. Bis ein Gehirntumor gefunden wurde, der aufs Gehirn drückte. Er wurde 2 mal operiert und danach hatte ich keine Anfälle mehr. Ich will dir keine Angst machen. Meinen ersten Anfall werde ich nie vergessen. Man fängt irgendwie an, an sich zu zweifeln. Man ist ohnmächtig im wahrsten Sinne des Wortes. Passiert es wieder? Wenn ja, wann und wo? Viele ungewisse Fragen beschäftigen vielleicht auch deinen Mann. Mein Mann hat mich damals sogar verlassen, weil er mit der Situation nicht klar kam. Ich hatte mich auch sehr verändert.Ich hoffe, daß ich dir etwas helfen konnte.Alles Gute wünsche ich dir und deinem Mann

Gruß Anne

  • Beitrag vom 11.03.2010 - 18:06

  • Autor*in:

    Anne68

Re: Wesensveränderung nach Epileptischen Anfall

Hallo, meiner Meinung nach entstehen so ein epileptischer Anfall und die von dir genannten Symptome durch Schmerzen. Die machen depressiv und können zu derartigen Störungen führen. Du musst die Ursache für die Schmerzen beseitigen lassen. Das ist fast immer Parodontose, eine Entzündung des Zahnhalteapparates, festzustellen durch Messung der Zahntaschentiefe und durch Röntgenaufnahme. Dagegen wird heute fast nichts unternommen und das ist meiner Meinung nach das Grundübel.

Deshalb mein Vorschlag, wenn dein Mann Parodontose hat und das halte ich für sehr wahrscheinlich, dann braucht er eine Parodontosebehandlung. Dabei wird das auslösende Entzündungspotential vollständig entfernt. Dazu muss er zu einem Zahnarzt gehen, der damit Erfahrung hat. Die Zahnfleischtaschen müssen dann behandelt werden. Ich empfehle, keine Zahntaschentiefen größer als 2mm. Das muss er dort so vorgeben. Wenn der Zahnarzt ihm helfen will, wird er es machen.

Nach erfolgreicher Behandlung sollten die Symptome ganz allmählich wieder zurückgehen. Wenn es Probleme gibt, helfe ich dir weiter. Infos zum Wirkungsmechanismus findest du unter www.schmerzen-pain.de

  • Beitrag vom 25.01.2010 - 10:42

  • Autor*in:

    frankmi

Wesensveränderung nach Epileptischen Anfall

Hallo!
Ich habe eine Problem,mein Mann hatte am 12.07.09 einen einmaligen epileptischen Anfall.
Nach diesem Anfall hat er sich in seinem Wesen total verändert ( was er mir aber nicht glauben will) . Er war bis dahin gerne zärtlich und wir hatten ein intaktes Sexualleben! Nun ist aber alles genau anders, es gibt zwischen uns keine Zweisamkeiten mehr und ich kann so nicht mehr weiter leben ( wie Bruder u. Schwester)!!! Vielleicht kann mir jemand helfen? Danke!!!

  • Beitrag vom 06.01.2010 - 15:12

  • Autor*in:

    bessy13