Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

als wäre Wasser im Ohr!?

Re: als wäre Wasser im Ohr!?

Also ich hab das jetz auch schon seit nem Jahr ca...
Und ich kann nur sagen, wie lästig, nervig und doof das eigentlich ist!
Bei mir hat der HNO gesagt, ich hätte hinterm Trommelfell sowas wie nen kleinen "Luftballon", der sich immer wenn ich schwitze, wenn ich schnupfen habe oder mein Körper einfach flüssigkeit produziert, auffüllt. Momentan hab ich ne saftige erkältung und der "Ballon" is -denk ich ma- zum bersten voll, weil ich inzwischen rechts fast nix mehr hör :( Aber das vergeht dann schon wieder von selber :)
Ich hab Globoli dagegen bekommen, die helfen schon! Auch hilfts, wenn ich druckausgleich mache (also so Nase zuahlten und gaaanz fest druck machen, wie beim schneuzen! Das quietscht dann einmal kurz im Ohr, sticht vll auch kurz, aber dann is wieder alles hörbar :D)
Wenns bei mir jetz nich bald besser wird, hat de HNO gesagt, muss er mit ner kleinen Nadel durch mein Trommelfell in diesen Ballon stechen, dass der ausläuft.. keine Ahnung wie das geht ohne das ich dann taub werd, aber ich vertrau ihm mal :D
Gute Besserung dir noch!
Nessa ;)

  • Beitrag vom 17.05.2008 - 12:33

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

als wäre Wasser im Ohr!?

Folgendes Problem plagt mich immer mal wieder und derzeit gerade besonders: Wenn ich morgens aufwache, höre ich auf dem linken Ohr schlecht. Das fühlt sich so an, als wäre Wasser reingelaufen (ist es aber nicht). Manchmal geht das ganz schnell wieder weg, aber derzeit dauer es immer Stunden! In völliger Ruhe sind keine Nebengeräusche im Ohr, nur wenn ich selbst rede, dann klingt das komisch und eben das Hören auf dem Ohr ist beeinträchtigt. Beim HNO war ich deshalb auch schon mehrfach. Zum zeitpunkt der Untersuchung war es auch gerade weg. Die Ohren sind absolut in Ordnung wurde mir gesagt.

Ich halte machmal meinen Kopf nach unten. Das verschafft mir kurzzeitig das Gefühl, dass es wieder ok ist. Aber sobald ich wieder rede oder z.B. Schlucke, dann ist die "Verstopfung"wieder da!

Was kann das sein??

  • Beitrag vom 23.10.2006 - 11:31

  • Autor:

    dana