Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Barotrauma im Ohr

Re: Barotrauma im Ohr

Hallo Viktoria. Ich bin TV-Reporter und arbeite beim WDR - und mir ist ähnliches passiert und möchte über dieses unbekannte Phänomen einen Fernsehbeitrag machen, kann aber nicht mich selbst drehen. Darf ich fragen: hättest Du Interesse, gemeinsam mit mir über diese mögliche Nebenwirkung des Fliegens aufzuklären und würdest bei so einem Beitrag mitmachen? Am besten wäre, du lebst in NRW. Magst Du dich bei mir melden? Sascha.

  • Beitrag vom 13.06.2017 - 21:04

  • Autor*in:

    Interessant

Re: Barotrauma im Ohr

Hallo Yvonne. Ich bin TV-Reporter und arbeite beim WDR - und mir ist ähnliches passiert und möchte über dieses unbekannte Phänomen einen Fernsehbeitrag machen, kann aber nicht mich selbst drehen. Darf ich fragen: hättest Du Interesse, gemeinsam mit mir über diese mögliche Nebenwirkung des Fliegens aufzuklären und würdest bei so einem Beitrag mitmachen? Am besten wäre, du lebst in NRW. Magst Du dich bei mir melden? Sascha.

  • Beitrag vom 13.06.2017 - 21:04

  • Autor*in:

    Interessant

Re: Barotrauma im Ohr

Hallo Victoria,

ich habe ein ähnliches Problem. Bin kürzlich von einem Tag auf den anderen hin und zurück geflogen ist bis hatte auf beiden Strecken Probleme mit dem Druckausgleich. Folge ist, eine Einblutung ins Mittelohr. Seitdem habe ich ich im linken Ohr einen permanenten Druck und das Gefühl, dass Flüssigkeit läuft. Der Druckausgleich funktioniert nach über einer Woche hier nun auch immer noch nicht.
Ich war direkt beim HNO-Arzt und ein Cortison Spray bekommen. Soll nun bald eigentlich in Urlaub fliegen und schon echt Angst davor. Ich hoffe es ist überhaupt möglich.. :(
Wie hat es sich bei dir entwickelt?

Ich würde mich echt über eine Antwort freuen.

Viele Grüße
Yvonne

  • Beitrag vom 13.10.2016 - 16:18

  • Autor*in:

    Yvela

Barotrauma im Ohr

Hi,
Mein Problem ist Folgendes:
Ich bin Ende November für drei Wochen in den Urlaub geflogen. Ich musste in diesen drei Wochen insgesamt 9 Mal mit dem Flugzeug fliegen. Zwei Flüge waren ohne Probleme für meine Ohren, wie sonst auch immer (fliege oft und hatte noch nie Probleme mit dem Druckausgleich). Beim dritten Flug war es mir plötzlich unmöglich einen Druckausgleich im rechten Ohr zu machen. Auch links war es etwas problematisch aber ging letztendlich. Ich hatte Schmerzen und der Druck im Ohr hat sich auch erst über Nacht wieder normalisiert. Ich hatte zu dieser Zeit definitiv keinen Schnupfen. Das Druckgefühl im Ohr kam dann auch bei einer Fahrt im Gebirge. Ich hatte den ganzen Urlaub somit ständig mit den Ohren zu tun. Jeder weitere Flug versetzte mich in Panik. Letztendlich hatte ich dann nach jedem weiteren Flug für einen Tag diesen enormen Druck im Ohr und konnte schlecht hören. Bin dann zurück in DE zum HNO gegangen. Genau an diesem Tag bekam ich eine Erkältung. Er hat im rechten Ohr ein Barotrauma festgestellt mit einer Einblutung im Trommelfell. Das Trommelfell ist aber intakt. Er hat mir vorsorglich Antibiotika für 10 Tage verschrieben und Nasenspray. Während der Erkältung waren beide Ohren zu und es war ein enormer Druck zu spüren, der mich kaum schlafen lies. Erkältung ist seit einer Woche weg aber Probleme mit den Ohren habe ich immer noch. immer wieder fallen mir die Ohren zu und es baut sich ein Druck auf. Rechts schlimmer als links. Wenn Sie offen sind kann ich fühlen, dass da immer noch Flüssigkeit hinterm Trommelfell sein muss. Ich bin schon völlig mürbe, weil ich durch ständiges Klicken im Ohr versuche die Ohren zu öffnen. Ich kann nicht schlafen und bin völlig verspannt.
Seit gestern Abend habe ich ein Rasseln im rechten Ohr, wenn ich den Kopf schüttel.
Hat jemand von euch so etwas auch schon gehabt und weiß wie lange die Heilung dauern kann? Ich hatte nie Probleme mit meinen Ohren und habe jetzt ein befremdliches Gefühl zu meinen Ohren entwickelt, sowie regelrechte Panik, wenn ich ans Fliegen denke.

Vielen Dank!
Victoria

  • Beitrag vom 01.01.2015 - 10:44

  • Autor*in:

    Victoria