Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Ich würde empfehlen, pro Naturals ;)

  • Beitrag vom 12.07.2016 - 23:54

  • Autor:

    JuliePedersen

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Also eine große Rolle spielen die richtigen Nährstoffe:

"Unsere Haarwurzeln benötigen besonders viele Nährstoffe, das liegt daran, dass sich ihre Zellen aktiver teilen als die meisten anderen Körperzellen. Allerdings kann man nur durch eine medizinische Untersuchung feststellen, ob ein Nährstoffmangel zu Ihrem Haarproblem geführt hat – und vor allem, was dem Körper fehlt."
(Quelle: Moheb.Hamburg)

Würde bei solchen Problemen auf jeden Fall zu einem Spezialisten gehen.

LG

  • Beitrag vom 24.05.2016 - 11:17

  • Autor:

    Gavlyn

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Alos ich habe auch schon seit Jahren Probleme mit Haarausfall - habe das jetzt mit Zinkkapseln (überall in Apotheken erhältlich) und Klinoptilolith Zeolith in den Griff bekommen. Habe beides täglich über mehrere Wochen eingenommen und dann schon einen deutlichen Unterschied gemerkt - positiver Nebeneffekt war, dass auch meine Haut viel besser geworden ist. Beides zu 100% Natur und hilft.

  • Beitrag vom 15.05.2016 - 15:44

  • Autor:

    Alerg

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Ich bin vor ein paar Monaten auf diesen Beitrag gestoßen, als es bei mir auch so begonnen hat und habe ein paar von den Sachen, die hier im Forum vorgeschlagen wurden, ausprobiert. Letztendlich hat mir die Diagnose meines Arztes geholfen: Vitaminmangel - so einfach! Ich nehme jetzt einiger Zeit Vitagen und konnte den Haarausfall damit tatsächlich stoppen. Das ist natürlich individuell verschieden, bei jedem ist der Grund ein anderer. Aber ich hätte nie geglaubt, dass zu wenig Vitamine solche Auswirkungen haben können. Ich bin sehr froh, dass ich die Ursache so schnell entdeckt habe....

  • Beitrag vom 18.04.2016 - 19:30

  • Autor:

    Fifi

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Hatte das Problem auch schon, PSO mit dem PSO Intensiv Shampoo das ich 2 mal die Woche benutze habe ich das Problem gelöst.

  • Beitrag vom 03.02.2016 - 13:47

  • Autor:

    shan04

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Hallo Shavoo,

hast du deinen Haarausfall jetzt besiegen können? Leider kann ich dir nämlich erst heute helfen, bzw. die meine Erfahrungen mitteilen. Da auch ich, lange unter Haarausfall gelitten habe, was bei uns in der Familie überhaupt nicht typisch ist, habe ich so einiges versucht um den ein ende zu setzten, unter anderem Plantur, Alpecin, Vitamin Tabletten etc. auch bei Hautarzt war ich, er meinte meine Werte sind alle im normal Bereich und das es nichts mit meinem Körper zu tun hat, er hat es sogar ein bisschen unwichtig geredet, mein Friseur konnte mir damals auch nicht weiter helfen, ich habe mich dann selber schlau gemacht und bin bei meiner suche dann bei Rocara Hair gelandet, bei denen habe ich mit das Coffein Set für die Frau bestellt, welches es auch für Männer gibt, enthalten ist ein Shampoo und ein Tonikum, zuerst habe ich nur das Shampoo gegen den Haarausfall verwendet, als der dann weniger wurde habe ich parallel angefangen das Tonikum zu nutzen, welches die Haare wieder wachsen lassen sollte, dies nehme ich jetzt seit einem halben Jahr und meine Haare sind schon wieder deutlich mehr, dicker und gesünder als vor der Anwendung. Kann ich dir somit wirklich nur empfehlen solltest du bis jetzt noch nichts gefunden haben.
LG Jacky

  • Beitrag vom 31.01.2016 - 14:32

  • Autor:

    Jacky33

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Von Haarausfall konnte ich dir bis vor 7 Monaten auch ein Lied singen. Ich war sehr verzweifelt und war auch bei Arzt der mir aber plump zu verstehen gegeben hat das es einfach so ist und ich damit leben muss. Das wollte ich aber nicht hinnehmen , da es wirklich sehr schlimm war und ich es mit der Angst zu tun bekommen habe bald ohne Haare rumlaufen zu müssen! Ich habe mich dann einem Arbeitskollegen anvertraut der mir dann die zwei Monats Kur von Haar Vital empfohlen hat. Habe ich mir dann auch bestellt und es ist das Beste was ich hätte machen können. Meine Haare wurden schon nach einigen Wochen wider volle meine Bürste war nicht mehr voller Haare nach dem kämen, und heute habe ich keine Probleme mehr. Ich finde es sehr schade das haar-vital noch nicht so bekannt es da es wirklich hilft wie man auch an meinem Arbeitskollegen sieht. Dein Beitrag ist zwar schon sehr alt aber ich hoffe du schaust hier noch mal vorbei und probierst es mal aus, denn ich weiß wie du dich fühlst und wie du dich fühlen wirst( hoffe ich mal) wenn du es auch getestet hast. Ich wünsche hier alles noch einen schönen und sonnigen Tag, euer BamBam.

  • Beitrag vom 04.06.2015 - 15:33

  • Autor:

    BamBam13

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Hallo,

meine Mutter hat auch gute Erfahrungen mit dem Institut Haarausfall dauerhaft stoppen gemacht.

Sie hatte über 1 Jahr ganz schlimmen Haarausfall und Kopfjucken. Sie wollte immer aus der Haut fahren. Die haben ihr dann geholfen und die Haare sind wieder gewachsen. Der Haarausfall war auch weg.

  • Beitrag vom 16.10.2013 - 14:24

  • Autor:

    monalter

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Hallo, wichtig ist doch die Ursache für Deiner gesundheitlichen Beschwerden heraus zu finden. Das ist am besten möglich mit einer radionischen Haaranalyse. ganz egal was Deine körperlichen Beschwerden sind. Im Haar ist alles sichtbar und nur wenn die Ursache Deiner Beschwerden ermittelt wurden, kann Dir auch geholfen werden. Ansonsten ist es nur ein herumrätseln und nichts hilft langfristig. Alle äußerlich angewendeten Mittelchen oder sonstige Pillchen behandeln immer nur das Symptom Deiner Beschwerden, doch die Ursachen bleiben davon unberührt.
Blut- und Urinuntersuchungen sind Momentaufnahmen, jedoch im Haar ist alles gespeichert . Das beste Beispiel dafür ist ja der Fußballspieler Christoph Daum, wo man durch eine Haaranalyse seinen Drogenkonsum festgestellt hat, was durch Blut -und Urinuntersuchung nicht ermittelt werden konnte.
Ich habe gute Erfahrungen mit dem Institut haarausfall-dauerhaft-stoppen.com gemacht. Schau mal auf Google dort bekommst Du bestimmt Hilfe.

  • Beitrag vom 27.05.2013 - 14:14

  • Autor:

    frankwo

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Ich habe zur Zeit genau das selbe Problem. Würde mich interessieren ob du dein Haarausfall jetzt im Griff hast und was dir geholfen hat

  • Beitrag vom 17.02.2013 - 12:17

  • Autor:

    shanteaa

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

hi shavvoo,
hat sich inzwischen was getan? hast du dich mal auf seborrhoe testen lassn? oder pilzbefall? dagegen gibt es auch extra schampoo von k+++pharma, selsun heisst das. ich kann mir nicth vorstellen, dass dir nur wegen stress die haare in dem maße ausfallen.. lass dich gründlich durchchecken! da kann was ernstes hintendranstehn. zu deinr frage: kieselsäure bekommst du auch in jeder drogerie als tabeletten, glaub es gibt auch extra schampoos wo es schon drin ist. lg

  • Beitrag vom 28.07.2010 - 15:38

  • Autor:

    B.ella

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Vielen Dank schon mal für die Antworten.
Gut, ich habe gerade Prüfungen aber daran wirds nicht liegen bezüglich Stress. Es gab jedenfalls Zeiten, in denen ich gestresster war als zu den Abiprüfungen jetzt und keinen Haarausfall hatte.

Aber das mit dem shampoo ist interessant: Ich hab vor ca. 5 Monaten (also auch etwa der Zeitraum, zu dem das ganze angefangen hat) extra ein Anti-Haarausfall shampoo benutzt und kurz darauf noch ein zweites, welches den Haaraufbau ankurbeln sollte.
Kann es denn sein, dass sowas davon kommt? Wäre ja schon ein wenig widersprüchlich.

Und wegen dem Kieselsäure-Gel:
Ich muss gestehen, dass ich davon zum ersten Mal gehört habe. Wie sehen denn da die Anwedungsmöglichkeiten aus? Im Internet gabs keine genauen Angaben, nur, dass man es u.a. ins shampoo geben kann oder auch direkt zu sich nehmen kann.
Und wo bekommt man dieses Gel?

Danke schon im Vorraus für die Antworten :)

  • Beitrag vom 10.05.2010 - 19:41

  • Autor:

    Shavooo

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Das kann ja auch was anderes sein, Stress oder ein falsches Shampoo. Hast du darüber mal nachgedacht? Seit ich Kieselsäure-Gel nehme ist bei mir kein Haarausfall mehr gewesen. Das hat ja schließlich auch die Eigenschaft, dass es die Haarwurzeln stärkt. Warte nur nicht zu lange, Haare wachsen schließlich nicht so schnell nach ;-)

  • Beitrag vom 07.05.2010 - 19:03

  • Autor:

    dia40

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Hallo Shavoo,
also du kannst abends einmal folgendes machen, wenn du halt nicht mehr aus dem Haus gehst:
Koch dir mal schwarzen tee,in den Kühlschrank stellen und die juckenden stellen mit dem tee nachher betupfen. das wirkt bei juckreiz super. ebenso kannst du auf diese stellen eine salbe auftragen, horviflor. das wirkt juckreiz-stillend und auch antiseptisch!

  • Beitrag vom 05.05.2010 - 21:48

  • Autor:

    cassandra

Re: Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Hallo, es gibt bei verstärktem Haarausfall verschiedene Ursachen. Eine ordentliche Untersuchung ist schon angebracht, um die Ursachen eingrenzen zu können.
Wenn ich dich recht verstehe, dann handelt es sich um einen kreisrunden Haarausfall, da gibt es z.B. die alopecia areata gegen die aber dein Juckreiz spricht. Auch gibt es eine alopecia androgenetica, die allerdings oftmals eine familiäre häufung aufweist und ein etwas anderes verlaufsmuster.
generell ist dein ansatz richtig, einen hautarzt aufzusuchen und richtig diagnostieren zu lassen. Juckreiz spricht i.d.R. für Entzündungen, die unterschiedliche Ursachen haben können. du kannst mal nach o.g. krankheitsbildern googlen und dich informieren, jedoch lass die finger von werbeversprechen, die meist nur kommerziellen hintergrund haben.

  • Beitrag vom 05.05.2010 - 10:08

  • Autor:

    fluvius sanus

Juckende Kopfhaut, übermäßiger Haarausfall

Guten Abend :)
Ich hab mich nun schon seit längerem mit dem Problem herumgeplagt und wollte, bevor ich endlich mal einen Termin beim Hautarzt bekomme, der nicht erst im Dezember zur Verfügung steht, mich mal hier schlau machen, ob nicht irgendjemand eine Idee hat.

Seit ca. 4 Monaten hab ich mit starkem Haarausfall zu kämpfen. Ich hatte in meiner Kindheit durchgehend kräftiges, sogar gelocktes Haar wovon jedoch jetzt nichts mehr übrig ist. In eben diesem Zeitraum ist vor allem das Haar auf dem "oberen Kopf" (ich hoffe es ist ersichtlich, was ich damit sagen will) extrem dünn geworden, am Wirbel sogar eine kleine kahle Stelle. Das Haar am restlichen Kopf ist unverändert kräftig.
Aufgefallen ist mir das beim Haarewaschen. Der als normal angesehene, tägliche Verlust von ca. 100 Haaren trifft bei mir auf keinen Fall mehr zu. Die verlorene Menge ist im Vergleich zu früher einfach unglaublich.
Dazu ist mir seit kurzem ein Jucken aufgefallen, dass vor allem dort auftritt, wo ich den Ursprung des Haarausfalls vermute (also eben dort am Wirbel).

Es ist mir einfach schleierhaft woher das kommt, vor allem mit 18 Jahren. In meiner Famiie haben die Männer auch im hohen Alter kaum Haarausfall, meine Blutwerte sind laut Hausarzt normal (also keine Mangelerscheinungen) und von psychischer Belastung kann ich auch nicht sprechen, zumindest von keiner Bewussten.
Und einen Termin beim Hautarzt bekommt man hier in der Gegend anscheinend erst in frühestens 2 Monaten. So lange will ich aber nicht einfach Däumchen drehen und warten.

Ich bin 18, 1,81cm groß und ca. 70kg schwer, ernähre mich ausgewogen und nehme keinerlei Drogen.

Was können dort für Faktoren eine Rolle spielen, dass Haarausfall ausgelöst wird?

P.S. : Ich hoffe, ich bin hier beim Unterforum "Haut" richtig. Ich hab nichts anderes gefunden, wo es gepasst hätte.

  • Beitrag vom 04.05.2010 - 21:18

  • Autor:

    Shavooo