Lifeline Logo

Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Rote Lippen und roter Lippenrand seit Monaten (Verzweifelt)(Bild)

Re: Rote Lippen und roter Lippenrand seit Monaten (Verzweifelt)(Bild)

Hey.
Ich habe ca. seit 1 1/2 das gleiche Problem & bevor ich das bekam wurde ich mit Herpes angesteckt...
Hast du schon irgendwelche Verbesserungen bei deinem Lippen?

  • Beitrag vom 17.10.2019 - 12:57

  • Autor:

    philipp774

Re: Rote Lippen und roter Lippenrand seit Monaten (Verzweifelt)(Bild)

Ich kenn dieses Problem nur zu gut. Meine Lippen sind seit 1/2 Jahr entzündet. Das meiste auf deiner Liste kann auch ich abhaken. Cortisonsalbe (Travocort) hilft mir, nur darf man die nicht zu lange anwenden und danach kommt alles wieder binnen 2 Tagen. Über Nacht wird es immer schlimmer, Lippen sind morgens geschwollen und derzeit nässen sie sogar. Unter Tags dann etwas besser. (Derzeit: Halicar-Salbe und Neridermsalbe) das hilft etwas. Aber am nächsten Morgen wieder Verschlechterung. Es ist die absolute Katastrophe. Morgen habe ich einen neuen Arzttermin. Im Jänner einen Termin bei einem Spezialisten im Allergiezentrum. Leider kann ich keine Lösung liefern. Werde wieder posten, sollte der Arzt morgen eine Idee haben.

  • Beitrag vom 04.12.2018 - 11:36

  • Autor:

    Sofie2018

Rote Lippen und roter Lippenrand seit Monaten (Verzweifelt)(Bild)

Grüße euch, ich hol mal etwas aus.

Anfang des Jahres war ich öfter Draußen, die Lippen waren recht trocken und ich hatte die schlechte Angewohnheit sie zu lecken.
Dann bin ich irgenwann auf einen Labello umgestiegen und habe diesen mehrmals am Tag über ein paar Wochen hinweg benutzt. Dann fingen die Probleme an, ich bekam herpes. Diesen bekam ich innerhalb einer Woche mit Aciclovier in den Griff. Was aber blieb oder auch erst kurz danach kam (kann mich nicht mehr erinnern) waren die jetzigen Symptome.

Bild: https://i.imgur.com/vZ6RbS7.jpg

- Meine Lippen sind unnatürlich stark errötet
- Meine Lippen sind im inneren Teil (wo Ober- und Unter lippe zusammentreffen) sehr trocken und schuppen; Äußerlich jedoch nicht
- Der Lippenrand ist gerötet, jedoch nicht rocken
- Sie reagieren sehr empfindlich auf jegliches Essen und besonders bei sportlicher Aktivität werden sie rot
- Kribbeln und Brennen kommt auch häufig vor
- Das Äußere Erscheinungsbild schwankt und scheint willkürlich über die Woche hinweg, jedoch sind die Probleme nie weg

Ich war bereits bei einem Dermatologen und 3 Hausärzten.
Alle scheinen sehr ratlos.
Gerade mein Dermatologe hat mich schnell "fallen" lassen nachdem das Antiallergika nicht angesprochen hat.

Dinge die ich schon versucht habe:

-Über 3 Wochen hinweg jeden Tag lorano genommen (Antihistaminika)
- Mich beim HNO auf 12 versch. Allergien testen lassen (alle negativ)
- Alles weg gelassen was eine allergische Reaktion verursachen könnte (von der Zahnpasta, Nahrungsmittel bis hin zu Trinkflaschen)
- Nochmal Aciclovier über 2 Tage
- Bepanthol über eine lange Zeit hinweg
- Tyrosur über 2 Tage (gegen infizierte Wunden)
- Nystatin über ein paar Tage (gegen Mundpilz)
- Hydrocortisonsalbe 0,5% über 2 tage
- Zink
- Honig
- Kamillenteebeutel
- Bluttest vom Dermatologen auf Angiödem (negativ)
- kein Verdacht auf einen Vitaminmangel (zb.b12, Eisen)
- natürlich kein Lippenbeisen oder Lecken mehr seit den letzten 3 Monaten
- Meidung von Sonne
- Verzicht auf alle Pflegeprodukte, Hausmittel und Medikamente über 3 Wochen hinweg

Zwar bekomme ich es hin das die lippen nicht mehr trocken sind, jedoch sehen sie dann meist schlimmer aus. Ich hab das Gefühl das alles was an meine Lippen kommt es nur noch schlimmer macht. Aber andererseits wurde es in 3 Wochen verzicht auf alles nicht wirklich besser. Gerade auf Essen reagieren sie empfindlich obwohl ich auf heißes und scharfes verzichte.

Was könnte es denn sein?
- Herpes geht doch nicht über 6 Monate hinweg?
- Eine Allergie schließe ich mittlerweile aus
- Mundrose sieht anders aus
- Gegen ein mögliche Ekzem hab ich eigentlich schon alles unternommen
- Mundpilz (candida) kann ich wegen Nystatin ausschließen

Bin echt fertig mit der Welt. Das ganze geht seit nun 6 Monaten und kein Ende in Sicht.

Würde mich um jegliche Tipps und Ratschläge freuen!

  • Beitrag vom 06.09.2018 - 22:37

  • Autor:

    AMD