Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Kreislaufprobleme bis zu Übelkeit & Erbrechen durch Sport

Re: Kreislaufprobleme bis zu Übelkeit & Erbrechen durch Sport

Hallo,
Also Diabetes kann man nie ausschließen, ich bin 15 und seit 6 Jahrem Diabetiker, und seit 3 wochen habe ich dasselbe Problem: nach einigen Sprints bei Leichtathletik wird mir übel und ich muss mich übergeben. Das kann an der Anstrengung oder der Durchblutung des Magentraktes liegen. Übertreib es einfach nicht mit dem Training und lasse mal deinen Blutzucker messen, bevor du noch irgendwann zusammenklappst.
Gute Besserung!

  • Beitrag vom 10.05.2013 - 01:43

  • Autor*in:

    JulietBlack

Re: Kreislaufprobleme bis zu Übelkeit & Erbrechen durch Sport

Hallo bin heute das erste mal in diesem
Forum und habe deinen Beitrag gelesen.
Ich habe eigentlich gedacht ich wäre mit meinem Kummer alleine auf der Welt,denn ich habe Haargenau die gleichen Probleme nach dem Sport wie du! Ich bin allerdings schon 38 und habe keine Krankheiten (Asthma).Bei mir läuft diese Sache schon über Jahre, immer wieder fange ich mit Sport an und muss irgendwann aufhören weil ich zusammenklappe.Ärzte konnten nichts feststellen,auch eine Herz Untersuchung
im Krankenhaus war ohne Befund.

  • Beitrag vom 16.03.2009 - 18:18

  • Autor*in:

    dany1

Re: Kreislaufprobleme bis zu Übelkeit & Erbrechen durch Sport

Hallo Mister X,

es gibt "medizinische Beratungsstellen", meist an Universitäten, bei denen Sie einen "check" machen lassen können, wonach Ihnen klarer Wein darüber eingeschenkt werden dürfte, welchen Sport mit welcher Belastung Sie risikolos betreiben können.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 29.08.2008 - 08:55

  • Autor*in:

    Gelöschter Nutzer

Kreislaufprobleme bis zu Übelkeit & Erbrechen durch Sport

Hallo,

Ich habe mittlerweile seit einigen Jahren das Problem, dass durch ich durch bestimmte Anstrengung im Sport Kreislaufprobleme kriege die bis zum Erbrechen führen können.
Bin jetzt 17 Jahre alt (männlich) und habe das Problem vielleicht ca. seit ich 14 bin, tritt aber sehr unregelmäßig und bisher nur selten auf.
So wie ich das bisher beobachtet habe, passiert es immer dann, wenn ich mich ohne vorher großartig Sport gemacht zu haben anstrenge. Ich kann also relativ problemlos mal 1000 Meter innerhalb von 4 Minuten laufen (zum Beispiel), während mich 400m in höherer Geschwindigkeit total fertig machen bis zum Erbrechen.
Das erste mal ist mir das passiert, als ich 400m zum Warmmachen gelaufen bin. Ich habe mich vor und während des Laufens super gefühlt, nach dem Laufen wurde mir dann langsam schwindelig. Ich habe einen Schluck getrunken, es wurde nicht besser. Plötzlich merke ich, wie es immer schlimmer wird. Ich sag noch kurz der Lehrerin bescheid, dass ich kurz weg bin, die Antwort verstehe schon nicht mehr, ich laufe über den Schulhof und die Stimmen kommen nur noch verzerrt an, mir wird komplett schwarz vor Augen und ich muss brechen.
2 weitere male ist es mir passiert, als wir einen Parcour gelaufen sind. Bin dabei so ziemlich an meine Grenze gegangen, plötzlich tritt selbes Spiel auf wie bei den 400m. Nochmal kam es nach dem Fahrradfahren vor, da wurde mir aber nur schwarz vor Augen und ich dachte ich würde ich gleich umkippen. Einmal ist es auch nach dem Joggen passiert, dass ich Probleme mit dem Kreislauf bekommen habe. Ich habe dann plötzlich ein total heftiges Pochen gespürt, konnte nur noch ganz blass sehen. Nachdem ich mich kurz hingesetzt habe, ging es dann wieder.
Woran kann das liegen?
Zugegeben, ich habe die letzten Jahre sportlich etwas wenig gemacht. Trotzdem denke ich, dass es nicht daran liegen kann. Ich hatte beim 1000m Lauf mal verglichen, mit exakt 4 Minuten lag ich noch im oberen Drittel. Auch würde es nicht passen, weil ich mich während des Sports ja super fühle - nur danach kommen die Probleme.
Zu den Rahmenbedingungen, bin mit meinen 17 Jahren etwa 1,70 groß, wiege etwa 60kg. Ich habe auch Asthma, nehme Medikamente dagegen, hält sich aber sehr in Grenzen.
Was meint ihr zu der ganzen Sache?

Noch was anderes: Neben der Sache mit den Kreislaufproblemen habe ich auch oft Wadenkrämpfe, regelmäßig heftige Kopfschmerzen, dazu oft Müdigkeit, Schlaffheit, und manchmal Konzentrationsprobleme. Wobei Müdigkeit und Konzentrationsprobleme nicht so schlimm sind und mein Schlafrythmus sicherlich ungünstig ist.
Das Ganze passt zu Diabetes Typ I - Wäre sowas möglich, oder kann man das wegen Alter und Gewicht ausschließen?

Danke im Voraus.

  • Beitrag vom 25.08.2008 - 19:54

  • Autor*in:

    mister-x