Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Bronchitis und Folgen seit 5 Wochen

Re: Bronchitis und Folgen seit 5 Wochen

Hallo Uwe,

Tut mir sehr leid, daß du nun schon einige Zeit mit deiner Bronchitis zu kämpfen hast. An dieser Stelle möchte ich noch einige Anmerkungen machen:

1. Gelber Schleim hat nichts mit bakteriell zu tun (häufiger Fehler auch unter Ärzten) Der gelbe Anteil entsteht durch untergegangene Zellen aus deiner Bronchialschleimhaut und dabei ist vollkommen egal ob die Zellen durch Bakterien oder Viren absterben.

2. Ein Blutbild, eine Röntgenuntersuchung deiner Lunge und eventuell eine Spirometrie können mehr Informationen über die Natur des Hustens bringen.

3. Bei bakteriellen Entzündungen ist ein gut gewähltes Antibiotikum sicher eine feine Sache

4. Rauchen bitte unbedingt vermeiden

mfg

  • Beitrag vom 17.06.2007 - 23:38

  • Autor:

    lasombra

Re: Bronchitis und Folgen seit 5 Wochen

Hallo,
ich habe auch seit nunmehr fast 6 Wochen Infekt? Bronchitis?.... und vorallem einen Reizhusten der einfach nicht weggeht.
Los ging es mit Schnupfen, Erkältung, leichtes Fieber - danach kleine Besserung - dann ging das Husten los...Nase immer noch verschnupft... leichte Atemnot und Unwohlsein und Abgeschlagenheit. Habe Antibiotika bekommen- nur mäßige Besserung... die Lunge war soweit in Ordnung, Bronchien waren befallen... da es immer noch nicht wirklich besser ist wurde mein Blut auf Keuchhusten getestet, angeblich würde der wieder im Umlauf sein. Aber wenn es das auch nicht ist.... was ist es dann??? Is das denn normal das es so lange dauert bis man wieder genesen ist von einer Erkältung oder Bronchitis?? Sobald ich versuche wieder in das normale Leben einzutauchen.... also einkaufen gehe oder mich etwas an frischer Luft belaste, bekomme ich wieder schlimmeren Husten und am nächsten Tag liege ich wieder flach und fühle mich wieder krank. Was ist das nur?

  • Beitrag vom 17.02.2009 - 11:09

  • Autor:

    stephanie

Re: Bronchitis und Folgen seit 5 Wochen

Habe Ihren Beitrag gelesen,ist ja nun schon eine Weile her. Mir geht es änlich nur tippe ich so langsam auf Keuchhusten . Ständige Hustenanfälle ,Schnupfen ,Schwitzen Rückenschmerzen.Was ist bei Ihnen rausgekommen? Mein Arzt hat mir Ibo400-Sinubret forte-Nasenspray verordnet,und das mußte ich mir auch noch selber kaufen.Helfen tut nix davon wird nur immer schlimmer. Falls sie einen Rat haben ich würde mich freuen.

  • Beitrag vom 13.02.2009 - 20:24

  • Autor:

    daniel

Re: Bronchitis und Folgen seit 5 Wochen

Vorsicht, ich würde mich noch auf Keuchhusten testen lassen, da war der Schleim bei mir auch gelb....
Ansonsten würde ich überlegen nicht doch ein Antibiotikum einzusetzen, sonst wird die ganze Sache vielleicht am Ende noch chronisch.
Du hast sämtliche "Hausmittelchen" ausprobiert wie ich im Frühjahr diesen Jahres.
Jetzt wird es Zeit dass du dagegen was unternimmst.
Gute Besserung
Claudia

  • Beitrag vom 04.06.2007 - 16:30

  • Autor:

    claudia

Bronchitis und Folgen seit 5 Wochen

Hallo,

Vor 5 Wochen habe ich mir eine leichte Bronchitis eingefangen: Kaum Begleiterscheinungen wie Fieber und Schnupfen, sondern vor allem Husten und Atemschwierigkeiten. War dann beim Arzt, der mir Prospan und Transpulmin verschrieben hat. Es wurde dann besser, aber ich war nicht vorsichtig genug, daher hatte ich einen Rückfall. Das war vor 3 Wochen. Seitdem halte ich mich zurück, kein Sport mehr, keine Zugluft, trinke Tee.
Genommen habe ich wieder Prospan, Mucosolvan Tropfen, Erkältungstabletten, ACC Akut (letzte 3 Sachen wurden mir von einem Apothekere empfohlen), aber ganz weg geht es nicht. Ich huste immer noch Schleim ab.

Letzten Samstag wars dann wieder extrem, abends bekam ich wieder einen starken Hustenanfall.

Da ich die Untersuchung bei meinem Arzt seltsam fand (5min, dann direkt Rezept) wollte ich zu einem Lungenfacharzt, aber hier in der Gegend sind wirklich alle entweder im Urlaub oder bis Mitte Juni ausgebucht.

Hattet Ihr schon mal so einen Fall und könnt mir ein paar Tipps geben, wie ihr es wegbekommen habt?

Achja: Die Infektion scheint bakteriell zu sein, der abgehustete Schleim ist leicht gelblich.

  • Beitrag vom 22.05.2007 - 10:44

  • Autor:

    uwe82