Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

chlamydien pneumoniae

Re: chlamydien pneumoniae

Desweiteren befällt diese Clamydien Art den gesamten Körper und kann grade bei längerer Krankheit diverse Symptome im ganzen Körper auslösen. Außerdem liegen oftmals co-Infektionen vor, wie z.B. Borrelliose, welche sehr sehr schlecht mittels Labordiagnostik nachgewiesen werden kann. Normalerweise heilt eine Infektion mit Clamydophila Pneumoniae von allein aus, bei vorliegenden co-Infektionen kommt es oft vor, dass das Immunsystem der Lage nicht mehr Herr werden kann. Schwierige Schache, da die meisten bakteriellen Langzeitinfektionen in der Schulmedizin als Hirngespinst behandelt werden und daher allzuoft die psychosomatik zur Erklärung der vielfältigen und diffusen Symptome verwendet wird...

Aber beim Thema Behandlung hat fast jeder Arzt eine andere Ansicht.

lg svivs

  • Beitrag vom 29.11.2010 - 17:57

  • Autor:

    svivs

Re: chlamydien pneumoniae

Auch ein Lungenarzt ist hier nicht immer die richtige Adresse, aber sicherlich hilfreich. Ausführliche Informationen über Chlamydien erhaltet ihr in der Homepage von www.chlamydiapneumonieae.de
Auch ich bin seit ca. 15 Jahren mit dieser Bakterie behaftet und bekomme sie nicht los.
Chlamydia Pneumoniae ist erst seit ca. 21 Jahren bekannt und sehr viele Personen sind damit infiziert, wissen es aber nicht.

  • Beitrag vom 02.04.2010 - 11:29

  • Autor:

    dirk3

Re: chlamydien pneumoniae

Das ist eine nicht korrekte
Krankheitsbezeichnung und die
Erkrankung hat mit den die
Unterleibsorgane besiedelnden
Chlamydien nichts gemeinsam. Richtig
müsste es heißen: Chlamydophila
pneumoniae. Dafür dürfte der
Lungenfacharzt zuständig sein. Näheres
bei Wikipedia unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Chlamydophil
a_pneumoniae

freundliche Grüße an alle
Klaus Radloff

  • Beitrag vom 01.09.2009 - 02:19

  • Autor:

    klaus-radloff

Re: chlamydien pneumoniae

Hallo Rippy,
eine Infektion mit Chlamydien bedarf ärztlicher Behandlung, am besten durch einen Urologen.
Da meistens die Genitalien betroffen sind, sollte sich unbedingt auch der/die Partner/in DEM SELBEN UROLOGEN vorstellen, weil sonst die Gefahr einer wechelseitigen Re-Re- Infizierung besteht. Der Arzt wird einen Abstrich machen und je nach Laborbefund ein wirksames Antibiotikum verordnen. Zur Beurteilung des Therapieerfolges muss anschließend noch einmal ein Abstrich gemacht werden.

MfG, Helmut.

  • Beitrag vom 25.02.2009 - 09:55

  • Autor:

    helmut66

Re: chlamydien pneumoniae

Hallo,habe diesem site http://www.hippocratesforum.de/diseases-DE-3-44-
infektionskrankheiten.html
da gibts auch ein Forum mit Speziallisierten Rat:)
Hoffe es sei Dir Nutzlich

  • Beitrag vom 07.02.2009 - 15:46

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

chlamydien pneumoniae

hat hier jemand erfahrung mit chlamydien pneumoniae würde mich gerne austauschen über erfahrung mit ärzten und therapieerfolgen

  • Beitrag vom 19.01.2009 - 12:27

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer