Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Bänderriss Fußsohle

Re: Bänderriss Fußsohle

Hallo Redfips,

es wundert mich, daß Sie es sich haben gefallen lassen, nicht krank geschrieben worden zu sein und sich damit eine Verschlimmerung eingehandelt haben.

Eine ständige Begleitung eines Orthopäden wäre natürlich sinnvoll.
Hoffentlich ist der einsichtiger.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 29.10.2009 - 08:07

  • Autor*in:

    truckdtimsch

Bänderriss Fußsohle

Hallo
Ende Septemper mußte ich zum Sonntagsdienst, weiß ich starke Schmerzen, Schwellung und Bluterguss am Ballen unten an der Fußsohle hatte und nicht mehr auftreten konnte. Dort sagte man mir, daß sei ein Bänderriss und hat mir Gehhilfen verordnet.
Zwei Tage später war ich noch mal bei meinem Hausarzt, die sich die ganze Geschichte noch nicht einmal mehr angesehen haben. Ich soll hochlegen und kühlen, war die Antwort. Ich habe gesagt, daß ich den ganzen Tag beruftstätig bin, wie ich das denn machen sollte? Reaktion: keine Krankmeldung.
Also bin ich ins Geschäft, mußte mir noch jemand suchen, der mich fährt, da das Autofahren selber nicht funktioniert.
Zwei wochen später hatte ich durch dieses einseitige Laufen, da ich den Fuß nicht abrollen konnte, solche Schmerzen hoch in die Wade, daß ich gar nicht mehr auftreten konnte. Bin dann zu unserem Unfallarzt, der hat erst mal geröngt ob der Knochen was hat und hat mir eine Gipsschiene verpasst und den
Fuß ruhig gestellt. Blieb eine Woche dran.
Danach wieder mit Krücken ins Geschäft aber die Schwellung geht irgendwie nicht wirklich zurück und auch die Schmerzen nicht.
Mit belasten ist da nicht viel. Kann es sein, daß das nach 5 1/2 Wochen immer noch so ist. Momentan stellt sich auch noch ein kribbeln ein. Bluterguss sieht man noch immer ein wenig durchschimmern.
Sollte ich lieber noch mal zu einem Facharzt gehen? Orthopäde??

  • Beitrag vom 28.10.2009 - 11:08

  • Autor*in:

    redfips