Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Bitte Aufklärung: Bone Bruise

Re: Bitte Aufklärung: Bone Bruise

Bone Bruise, ist eine häufige,
aber oft zu spät erkannte
Komplikation. Das ist nichts anderes wie eine Prellung des
Knochens mit Beteiligung des Knochenmarks. Wie bei ihnen könnte man das nicht in einem Röntgenbild feststellen sondern nur mit Kernspin. Bei Google finden Sie aber viele Einträge dazu. Dazu einfach nach Schlagwörtern wie -> Bone Bruise oder Kontusionsödem suchen !
Grüße
Strahlemann

  • Beitrag vom 15.02.2009 - 15:01

  • Autor*in:

    strahlemann

Re: Bitte Aufklärung: Bone Bruise

Hallo Herr Schmidt,
welche Adressleiste meinen Sie? Über die Suchfunktion habe ich zum Stichwort nichts gefunden.
MfG
Sabine1

  • Beitrag vom 15.02.2009 - 14:35

  • Autor*in:

    sabine1

Re: Bitte Aufklärung: Bone Bruise

Hallo Sabine,

wenn Sie das Stichwort in die Adressleiste eingeben, erhalten Sie ausreichende Infos über entsprechende Links.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 15.02.2009 - 08:56

  • Autor*in:

    Gelöschter Nutzer

Bitte Aufklärung: Bone Bruise

Hallo,
bei einem Sturz auf den Arm, bei dem ich mich mit der Hand abgestützt hatte, war zunächst Verdacht auf Radiusköpfchenfraktur. Dies hat sich gem. Röntgenbild nicht bestätigt. Jedoch hatte ich extreme und z. Z. noch leichte Bewegungseinschränkungen beim Drehen des Unterarmes. Das war bisweilen überhaupt nicht möglich. Mein Chirurg hat mich zum MRT des Handgelenks geschickt.
Beim MRT wurde ein "Bone-bruise" (Kontusionsödem) der distalen Ulna ohne Frakturnachweis festgestellt. Außerdem "Gelenkserguss im distalen Radioulnargelenk und Tendinitis des Extensor carpi ulnaris". Der "Restarm" bis zur Elle und Radiusköpfchen wurde im MRT nicht untersucht.
Meine Frage: Was ist ein Bone bruise, wie lautet die Therapie und kann sich daraus schließen, dass wirklich keine Radiusköpfchenfraktur erfolgt ist? Beim Drehen des Unterarmes kracht es im Unterarm bei Elle und Speiche.
Kann jemand Auskunft geben?
DANKE!

  • Beitrag vom 14.02.2009 - 18:49

  • Autor*in:

    sabine1