Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Ist es meine Schuld?

Re: Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Ist es meine Schuld?

Hallo lieber karelgreen! Das tut mir sehr leid für dich, es klingt als wäre die Zeit in der Schule damals wirklich hart für dich gewesen. Grade das mit den Angststörungen und dem Untergewicht macht einem sicher die Tage zur Hölle. Ich hoffe dass das vorbei ist und es dir jetzt besser geht!

Ich hab auch Skoliose, bei mit wurde das mit 15 festgestellt. Einmal die Woche zur Physiotherapie gedackelt, ein paar brave Übungen gemacht, dann heim gegangen und die Übungen nie wieder gemacht... Bei mir hat sich dadurch die Skoliose auch minimal verschlechtert, das habe ich zwar nie per Röntgen nachgewiesen gekriegt aber halt gemerkt weil einfach die Schmerzen eines Tages jeden Tag da waren.

Ich hatte aber überhaupt keine Lust auf Skoliose!!! Also hab ich von einem Tag auf den anderen rigoros ein "Wirbelsäule-zurückbiege-Programm" gestartet. das besteht aus:
1. Wärme (heiß baden, Sauna),
2. habe Klettern und schwimmen angefangen, ab und zu ein paar Liegestütze
3. ganz wichtig: anfangen die Welt locker sehen, meine Wirbelsäulen-Phobie ablegen. Auch Entspannungs-Übungen (ich höre gerne Hörbücher dabei) und meditieren wirkt einfach super gegen die Verspannungen.
Ein kleiner Tipp sind auch die Therapie Bandagen von Staudt, von denen ich jetzt seit 3 Jahren die Rückenmanschette hab. Gerade an Tagen wo mal die Bewegung zu kurz kommt kann ich die empfehlen, da es hilft beim Einschlafen und Aufwachen die Schmerzen zu lindern und die Verspannungen löst.

Ich finde grundsätzlich bist du überhaupt nicht "schuld" an deiner Skoliose. Die kommt nämlich meistens aus den Genen. Verschlechtern kann sie sich schon, aber das geht nur sehr langsam, und nur wenn du jetzt und heute entscheidest, wirklich dein ganzes Leben lang GAR nicht mehr dagegenzusteuern.

Das leben ist kurz - also ob 5°, oder 20°, lass dich von der ollen Skoliose nicht einschränken, lieber karelgreen! Alles Gute wünsch ich dir
Senf

  • Beitrag vom 30.10.2018 - 08:57

  • Autor:

    Senf

Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Ist es meine Schuld?

Hallo, ich habe Gedanken, dass Skoliose meine Schuld ist und das macht mich ängstlich und wirkt unangenehm. Von 16 bis 19 Jahren hatte ich nämlich ein Untergewicht von nur 55 kg (1,82 Meter Größe, männlich) wegen Psychose und Angststörungen. Vor allem in der Schule war es schlimm, denn mein Mund war trocken, meine Augen haben gestochen und ich konnte nichts essen. Irgendwie hat sich dieses Vorhaben dann auch auf zuhause geschoben (nach der Schule), sodass ich nach schweren Schultagen auch zuhause wenig bis gar nicht essen konnte. Es gab auch insgesamt ungefähr 3 oder 4 nicht aufeinanderfolgende Tage, an denen ich den ganzen Tag überhaupt nichts gegessen habe... Die schlimmsten Tage meines Lebens.

Also Untergewicht 55 kg von 16 bis 19 Jahren als Junge mit 1,82 Meter Größe. Am Ende von 19 Jahren wurde dann bei mir eine 20° S Kurve Skoliose entdeckt. Ich erinnere mich auch, dass ich wegen dem Hunger in der Schule oft krumm gesessen bin und auch zuhause vor dem Computer. Jetzt bin ich 21 Jahre alt mit Normalgewicht (etwa 70 kg) und nehme Medizin. Bei der Einnahme der Medizin, am Anfang, habe ich einmal in einer Woche 10 kg zugenommen, weil wir es wollten und oft in Restaurants gegangen sind. Meine Skoliose ist mit 21 Jahren stabil und dürfte sich nicht mehr verschlimmern.

Jetzt lassen mich die Gedanken nicht los, dass ich an meiner Skoliose schuld sein könnte. Hätte ich doch nur besser versucht zuhause wenigstens was zu essen und nicht auf meine Wut gehört. Denn aus Wut habe ich öfters das Essen verweigert, obwohl es gegangen wäre.

Habe ich meine Skoliose so oder sonst wie verschlimmert? Lag es vielleicht an einem Vitaminmangel? Vielleicht hatte ich Magnesium- oder Kalziumdefizite? Obwohl wir Bluttests gemacht haben und diese es nicht anzeigten. Oder war es das Untergewicht und eine Unterernährung? Zusammen mit dem krummen Sitzen und schlechter Haltung? Ist es wirklich allein meine Schuld, dass ich jetzt Skoliose habe? Vielleicht hatte ich nur 5° und durch meine Aktionen hat es sich auf 20° verschlimmert? Oder hätte die Skoliose komplett verhindert werden können, wenn ich besser aufgepasst hätte?

Was meint ihr? Habe ich meine Skoliose verschlimmert? Bin ich schuld dran? Danke für das Lesen und Beantworten.

  • Beitrag vom 01.09.2018 - 11:48

  • Autor:

    karelgreen