Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo! Ich kann dich soo gut verstehen, bei mir wurde Colitis und Reizdarm diagnostiziert. Laboriere schon seit zig Jahren damit rum. Habe alle Untersuchungen hinter mir. Ich kann dir empfehlen, es mal mit indischem Flohsamen zu versuchen. Der ist nicht nur gegen Verstopfung sondern auch gegen Durchfall und Reizdarm!!! Ich nehme ihn schon seit Monaten und mir hat es geholfen. Es ist zwar nicht ganz weg, aber es ist spürbar besser geworden. Außerdem nehme ich ein rein pflanzliches Medikament bei entzündlichen Magen-Darm-Problemen, heißt Myrrhinil Intest. Hat bis jetzt auch super geholfen, ehrlich! Kann ich auch empfehlen. Aber der Flohsamen wäre wohl bei dir am besten angebracht, versuchs einfach mal, das Medikament heißt "Mucofalk", kannst du unter "www.medizinfuchs.de" mal am günstigsten suchen. Eine ohne-Zucker-Diät wäre natürlich auch nicht schlecht für dich. Ich hoffe, ich konnte dir mit den Tipps ein bisschen weiterhelfen. Lg.

  • Beitrag vom 26.09.2008 - 15:12

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo Spiral,

Stuhluntersuchungen aus Stühlen von 3 Tagen auf Chymotrypsin, Elastase 1 und Stuhlausnutzung (Fett usw.) nach Mischkost, auch wenn sie nicht vertragen wird. Anwendung einer Sudanfärbung durch das Labor, anstatt einer Nilblausulfatfärbung.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 27.09.2008 - 18:18

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo, welche Untersuchung ist dafür erforderlich? Ultraschal und Blutprobe´haben nix gezeigt. Danke und gruss

  • Beitrag vom 25.09.2008 - 16:29

  • Autor:

    spiral

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo Spiral,

wenn alle Stricke reissen, käme vielleicht eine Untersuchung auf Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse in Betracht.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 15.09.2008 - 08:58

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo Spiral,
das auf dem Gel, das Du gekauft hast, nichts von
Magen/Darm steht, kann gut sein. Die meisten
Verbraucher nutzen das Gel um festere Nägel,
kräftigere Haare oder schönere Haut zu
bekommen, das ist auch der Hauptfokus. Aber
wie gesagt, es ist auch sehr gut bei
Darmproblemen. Das spezielle Magen-Darm-Gel
unterscheidet sich nur in der Konzentration, d.h.
Du kannst von dem Gel das Du gekauft hast,
ruhig auch 2 Messlöffel am Tag nehmen. Dann
drücke ich Dir mal die Daumen, dass es Dir bald
besser geht!

  • Beitrag vom 10.09.2008 - 14:23

  • Autor:

    erika40

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

VIELEN DANK EUCH!

hey Barbara, danke für die Tipps. ich esse wirklich langsam. das Problem ist, dass ich überhaupt Angst habe etwas zu essen. Mit "ruhiger werden" habe ich so meine Schwierigkeiten, ich bin jetzt mehr gestresst wegen der Erkrankung, als noch vor 4Monaten... Ich versuche jetzt mit Baldriantabletten. Meine Frage: vielleicht soll ich Johanniskrautkapseln nehmen? Um ganz ruhiger zu werden?

hallo Kurt, ich habe auch nicht diese Diagnose akzeptiert. Nun ja.. mir gehts genau so "gut", wie immer. Ich habe täglich Probleme mit dem Stuhlgang, d.h. Durchfall-Verstopfung. Das fängt morgens an und bis abends. Nachts werde ich nicht wach wegen der Schmerzen oder so. Ich habe Schmerzen (die kann ich leider nicht beschreiben, manchmal stärker, manchmal links, manchmal unten...Die sind oft kramfartig), Völlegefühl/ Blähungen.
Mein Leben ist jetzt total Horror, ich lebe zwischen den Toiletten.
Ich nehme Duspotalin seit 1,5Monaten, aber keine Änderung konnte ich feststellen.
Ich habe versucht mit verschiedenen "Diäten": eine Woche ohne Milchprodukte, eine Woche ohne Fett... Aber da sehe ich keine Unterschiede.

hallo erika40, habe das Gel gekauft, aber das ist ein ganz normalles Kieselsäure-gel, ohne die Bemerkung, dass man für eine Magen-Darm- Anwendung nimmt. Da steht nur für Nägel/Haare/Haut(das ist ja auch nicht schlecht)....

hej lise, wie heisst das Produkt, das Du genommen hast?

hallo anfaenger311, habe auch 2 verschiedene LACTO-Produkte (was die Ärzte verschrieben haben) genommen.

hey Anna48, wie lange darf man die Tablette nehmen? Ein Paar Tage? Oder so lange wie die Symptome sind?

hallo jamine, danke für die tipps. Ich will mit Iberogast auch probieren. Aber ja, Fett vermeide ich auch, aber der Zusatand ist gleich geblieben....

Viele Grüße

  • Beitrag vom 09.09.2008 - 10:14

  • Autor:

    spiral

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo spiral,
ich weiß, wie schwierig das sein kann, heraus zu bekommen, was man selbst verträgt und was eher nicht, ich habe viel herum gesurft und auch schon ausprobiert.
Seit 3 Wochen klappts bei mir nun ziemlich gut, dh. 3 Wochen ohne Schmerzen etc.
Vielleicht kann ich Dir ein wenig helfen, wenn ich erzähle, wie ich das so mache:

Ich beginne morgens mit 20 Tropfen Iberogast (ich hoffe, die Namen sind ok, soll definitiv KEINE Werbung sein, falls nicht ok, bitte kurz melden?).
Nach 30 Minuten abwarten esse ich dann 1 Bio-Vollkornbrötchen mit Olivenmargarine und Schinken oder Wurst. Ich meide Käse und Milchprodukte, sowie Süßigkeiten, v.a. Schoklade und Marmelade (übersäuert meinen Reizmagen).
Meistens trinke ich einen schwachen grünen Tee dazu.
Im Laufe des Tages esse ich 2 weitere dieser Brötchen, sowie 1 Banane und 1 Apfel. Ich trinke meistens ein fertiges Teegetränk meines Geschmacks oder stilles Wasser. Erst wenn ich zu Hause bin, koche ich etwas. Dabei achte ich darauf, dass es nicht scharf und nicht übermäßig fettig ist.
Gaaanz wichtig ist bei mir: (Hätte nie gedacht, dass das so eine große Bedeutung bei mir hat)
Gut kauen und demnach wirklich langsam essen. Ich versuche alles möglichst relaxed zu sehen und baue bewußt Pausen ein.
Zudem sorge ich dafür, dass ich immer zur selben Zeit im Bett bin und eine bestimmte Zeit Schlaf bekomme, denn ich habe bemerkt, dass es mir darmmäßig viel schlechter geht, wenn ich müde bin.
Dieses Programm ziehe ich nun seit 3 1/2 Wochen durch und ich kann sogar schon wieder ab und zu einen Kaffee (Espresso - wegen der verminderten Säure) trinken.
Für die Bewegung laufe ich Treppen, anstatt Aufzug, denn irgendwie fehlt mir die Zeit für Sport...noch...
ich drücke Dir die Daumen, dass es bald besser wird.
Liebe Grüßlis,
jamine

  • Beitrag vom 30.08.2008 - 21:09

  • Autor:

    jamine

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo spiral,
versuch es mal mit Luvosheilerde ultra,
die hat meinem Onkel ganz wunderbar
geholfen. Man bekommt sie in Pulver-
und Tablettenform in der Apotheke.

  • Beitrag vom 30.08.2008 - 21:09

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

anfaenger311@web.de schreibt dir:

Hallo,

Stressvermeidung, Nahrungsumstellung
ist bestimmt gut für deinen Darm.
Im Buch " Der Darm, das Tor ..... "
ist sehr gut beschrieben, was da eigentlich so los ist und wieviele Sachen sich da ablagern.
Flohsamen und probiotische Lactobacillen sollen für eine natüre Darmreinigung sorgen.

  • Beitrag vom 29.08.2008 - 21:10

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Ich kann bestätigen, dass bei meinen
Magenproblemen Kieselsäuregel sehr gut geholfen
hat.

  • Beitrag vom 05.09.2008 - 14:05

  • Autor:

    lise

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Ich empfehle Dir mal eine Kur mit Kieselsäure-
Gel. Da kannst Du eigentlich nichts falsch
machen und ich könnte mir vorstellen, dass es
Dir helfen kann. Die Kieselsäure wird oral
eingenommen (hier gibt es auch ein spezielles
Magen-Darm-Gel, frag mal in deiner Apotheke).
Da sie in Gelform vorliegt, kann der Körper das in
Kieselsäure enthaltene Silizium sehr gut
aufnehmen.
Jedenfalls bindet das Gel Krankheitserreger und
deren Giftstoffe auf rein physikalische Weise und
diese werden dann auf natürlichem Weg durch
den Verdauungstrakt ausgeschieden.

  • Beitrag vom 28.08.2008 - 11:16

  • Autor:

    erika40

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo Spiral,

wenn Sie Ihre Symptome konkretisieren würden, könnte man auch näher darauf eingehen.
Vorweg:
"Reizdarmdiagnose gesichert", gibt es nicht. Der Name ist eine Verlegenheitsbezeichnung für die oft organische Krankheit der Pankreasinsuffizienz, weil man nicht willens oder mangels Kenntnis nicht in der Lage bezw. bereit ist, letztere in Betracht zu ziehen.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 27.08.2008 - 09:15

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Re: Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

ja, Du mußt wirklich ruhiger werden und langsam essen, damit Dein Darm es leichter hat. Früh am besten eine Haferflockensuppe. Somit brauchst Du auch nicht bis mittag mehr essen. Versuche auch leichte Kost.
Maile mir mal, vielleicht habe ich noch mehr tipps.

  • Beitrag vom 26.08.2008 - 21:00

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer

Reizdarm:Ich kann nicht mehr...

Hallo Zusammen, ich habe schon viel über diesen Syndrom auch hier gelesen. Trotzdem möchte ich um Eure Hilfe bitten. Seit 4Monaten habe ich täglich Magen-Darm Beschwerden! Nach Untersuchungen(Coloskopie,Gastroskopie,Blut) wurde mir die Diagnose Reizdarm gesichert. Stress vermeiden? Kann ich versuchen, aber das ist nicht so ganz einfach. Sport treiben? Kann ich seit 4Monaten nicht wirklich. Diät halten? Ich hbae versucht einige, aber das ist für mich nicht so ganz einfach irgendwelche Produkte zu finden, gegen die ich diese Beschwerden bekommen könnte. Wenn ihr mir helfen könntet, wäre ich sehr dankbar! Danke und grüße

  • Beitrag vom 26.08.2008 - 11:32

  • Autor:

    spiral