FUNKE Gesundheit Logo

Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

MTX und Lymphknotenschwellung

Re: MTX und Lymphknotenschwellung

UPS.....natürlich MTX

  • Beitrag vom 02.01.2018 - 02:17

  • Autor:

    ginweb

MTX und Lymphknotenschwellung

Hallo Ihr Lieben, habe mich gerade angemeldet und hoffe auf Feedback. Vor vier Wochen wurde bei mir endlich, nach siebenmonatiger Odyssee und zig Fehldiagnosen bis zu unnötigen Op am rechten Zeigefinger(vermeintlich Phlegmone), PA diagnostiziert folgend die übliche Basistherapie MTS 15mg wöchentlich plus ursprünglich Prednisolon 20-0-10 was ich dann sukzessive nach Plan reduzieren sollte allerdings bei 17,5-0-0 sind die Schmerzen wieder unerträglich gewesen also auf anraten des Hausarztes wieder 20-0-5 das ich bis heute anwende. Nun hatte ich vorgestern wieder meinen MTX-Tag, bis jetzt ohne jegliche Nebenwirkungen (ausser enorme Gewichtszunahme) und nun stelle ich heute eine Schwellung der Lymphknoten rechts zwischen Ohr und Kiefergelenk, zwar kaum schmerzhaft aber .........mache mir echt Sorgen, hat jemand damit auch Erfahrung gemacht? Und wenn ja, was nun? Habe erst am 22.01. Termin beim Rheumadoc -:( Würde mich sehr freuen wenn mich jemand bis dahin beruhigen könnte. VIELEN DANK.

  • Beitrag vom 02.01.2018 - 02:08

  • Autor:

    ginweb