Lifeline Logo

Hinweis in eigener Sache:

Gesundheit.de ging in die FUNKE Zeitschriften Digital GmbH über.

Die FUNKE-Familie freut sich, Ihnen weiterhin kompetente und vertrauenswürdige Gesundheitsinformationen bereit zu stellen. Selbstverständlich können Sie sich jederzeit hier in Ihr Profil einloggen und Ihr Nutzerkonto schließen, sofern Sie dies wünschen.

Ich bitte alle um hilfe, denn wir wissen nicht mehr weiter..

Re: Ich bitte alle um hilfe, denn wir wissen nicht mehr weiter..

Diese Öl ist eine Wucht hilft unterstütz sehr gut

  • Beitrag vom 14.11.2015 - 12:34

  • Autor:

    shan04

Re: Ich bitte alle um hilfe, denn wir wissen nicht mehr weiter..

Man ist das ein Text, meine Antwort kurz und bündig, 3x10-15 Tropfen "fettes" Weihrauchöl, muss aber das fette sein, 100% ein Versuch wert.

  • Beitrag vom 17.09.2015 - 13:35

  • Autor:

    edi01

Re: Ich bitte alle um hilfe, denn wir wissen nicht mehr weiter..

Hallo Anita,

ich kann dir eine Fernenergie anbieten, Dauer ca. 2x10 Minuten.
Probieren kostet ja nichts.

Anfänglich würden wir es direkt an der schmerzenden Stelle energetisieren. Mit Gicht, Rheuma, Knochenschmerzen habe ich gute Erfahrung gemacht.
Einen Versuch ist es Wert, aber du musst es schließlich wissen.

Melde dich einfach um eine Uhrzeit auszumachen.

Liebe Grüsse :)

Nazan

  • Beitrag vom 07.08.2015 - 20:50

  • Autor:

    Nazan

Re: Ich bitte alle um hilfe, denn wir wissen nicht mehr weiter..

Hallo Anita und Denis,

bei allem Verständnis für Ihr Hilfeersuchen, aber ein derart komplexer Text bietet kaum eine Möglichkeit, Ihnen verantwortungsvoll zu antworten.
Ich rate Ihnen daher, sich mit einer abgespeckten Darstellung an das "Rheumaforum" oder ein anderes mit Ärzten besetztes Forum zu wenden.

Frdl. Gruß
Kurt Schmidt

  • Beitrag vom 04.05.2010 - 15:55

  • Autor:

    truckdtimsch

Ich bitte alle um hilfe, denn wir wissen nicht mehr weiter..

Guten Abend,

ich habe schon seit über einem Jahr unklare/undefinierte Symptome. Es fing damit an, das an meinem rechten Fuss der zweite, später auch der dritte Zehe anschwoll. Auch der obere Teil des Fusses schwoll an. Der Zehe war geschwollen und rötlich, und der obere Teil des Fusses hatte kleine rote Pünktchen. Mein Rheumatologe gab mir damals Pronison, doch davon wurde mir nicht besser. Nach einem Monat wurde es nur noch schlimmer. Nach diesem Medikament, fing ich an Resochin und Arthromed zu nehmen. Die Entzündung ging zurück und meine Diagnose war Oligoarthritis seronegativ. Ich habe auch andere Analysen gemacht und die Ergebnisse sahen so aus: RF negativ, ANA negativ, Anti RO SSA negativ, ASTO negativ, CCP negativ. Mein SE war am Anfang 37, CRP 56. Dann fing sich an meine Haut zwischen den betroffenen Zehen zu schuppen und verfärbte sich braun. Ich sollte noch erwähnen das der Verdacht auch auf reaktive Arthritis fiel. Doch als ich einen Test (Abschtrich) auf Ureaplasma urealyticum, Mycoplasma hominis und Chlamydia machte waren die Ergebnisse negativ. Sind diese Tests zuverlässig? Mein Partner machte vor einigen Woch auch einen Test auf Ureaplasma urealyticum und war positiv (gefunden im Ejakulat). Mein jetziges SE und CRP sind nur leicht über dem normalen Wert (bei Entzüngung), und normal, wenn kein Schub oder eine Entzündung vorhanden sind. Hinter den Knien habe ich „Popliteal-Zysten“. Ich weiss nicht ob dieser Begriff korrekt ist.

Denken Sie das das alles wegen eine Infektion mit Ureaplasma urealyticum an diesen Arthritis Symptomen schuld sind? Wenn nicht, was denken Sie? Ich nehme nur Abends eine halbe Tablette vom Resochin. Die Schwellungen am Fuss erscheinen (2 Zehen am rechten Fuss und der grosse Zeh am linken) nur vor und nach meiner Menstruation. Sind vielleicht Hormone schuld? Eine Disharmonie? Nach der Menstruation gehen die Schwellungen zurück. Oft habe ich auch starke Nackenschmerzen und kann meinen Kiefer nicht richtig öffnen. Ich glaube irgendwie, das ich auch ohne Medikamente die gleichen Symptome hätte.. Ich vermute stark das es um reaktive Arthritis geht. Weil auch die Fersen beim laufen oft stark schmerzen. Ist es vielleicht Gicht? Ich habe Angst mit dem Medikament aufzuhören das ich und auch niemand anderes weiss um was es eigentlich geht. Was denken Sie? Handelt es sich um eine autoimune Krankheit? Dürfte ich Antibiotika zu mir nehmen (wegen Ureaplasma urealyticum) gleichzeitig mit Resochin?

Ich plane auch Ecomer Kapseln zu nehmen (Haileberöl. Alkylglycerol) Dürfte ich das?

Ich bin 22 Jahre alt (1.75m, 52kg), wohne in Serbien und finde keinen Ausweg aus dieser Lage und dieser Unwissenheit. Kein Arzt oder Rheumatologe kann mir wirklich helfen. Da mein Freund in der Schweiz lebt, hat er für mich diesen Text zusammengefasst.

Ich danke euch vielmal für eure Zeit und ich hoffe sie können uns helfen.

Mit freundlichen Grüssen, Anita und Denis

  • Beitrag vom 03.05.2010 - 22:23

  • Autor:

    bast