Chronische Kopfschmerzen - bitte hilfe!

Re: Chronische Kopfschmerzen - bitte hilfe!

Hallo Zitronenkaktus,
es könnte eine Nahrungsmittelallergie sein. Das kann man nur selber austesten (evtl. Ernährungstagebuch). Ich habe vor vielen Jahren auch heftig unter Kopfschmerzen gelitten, bis ich herausbekommen habe, dass ich auf Zwiebeln allergisch reagiere. Habe die Zwiebeln weggelassen und hatte fortan nichts mehr.
Hast du auch Rosazea/ Trockenes Auge? Dann könnte es auch durch Milben ausgelöst werden, die über das Trommelfell laufen.
Ich habe selber einen Demodexbefall, die Viecher sind mir irgendwie ins Ohr gekommen. Immer wenn sie übers Trommelfell gelaufen sind, hatte ich extreme Kopfschmerzen (wie bei dir: hauptsächlich Stirn, manchmal oben auf dem Kopf).

  • Beitrag vom 10.02.2019 - 16:11

  • Autor:

    Pinomarino

Re: Chronische Kopfschmerzen - bitte hilfe!

Hat der Physio auch was von Verspannungen gesagt? Welchen Wirbel hat er den eingerenkt? Kann gut sein, dass es damit zu tun hat. Wart mal ab wegen der Entzündung und lass dir dann mal ein paar Massageeinheiten verschreiben. Aber wie gesagt, das ist auch nur eine Vermutung.

  • Beitrag vom 10.02.2019 - 12:55

  • Autor:

    KlausK

Re: Chronische Kopfschmerzen - bitte hilfe!

Versuche es mal mit fettem Weihrauch öl 3 x täglich 20 Tropfen
zusätzlich den Nacken und die Schläfen mit einigen Tropfen einreiben
hilft sogar bei starker Migräne

  • Beitrag vom 22.01.2019 - 15:41

  • Autor:

    heidi900

Chronische Kopfschmerzen - bitte hilfe!

Hallo,

Ich bin auf der verzweifelten Suche nach jemanden, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und mir eventuell helfen kann, den Grund für meine chronischen Kopfschmerzen zu finden.

Seit November (also schon über drei Monate) habe ich jeden Tag 24/7 Kopfschmerzen im Stirnbereich, teilweise sehr stark, ab und an nur leicht. Es ist ein drückender, beengender Schmerz, manchmal auch auf der Schädeldecke. Sehr seltsam, weil ich sonst nie Probleme mit Kopfschmerzen hatte.

Zusätzlich leicht geschwollene Augenringe, ich weiß nicht, ob das miteinander zusammen hängt.

Ich war schon bei Ärzten, und zwar bei folgenden:

- HNO (keinerlei Entzündungen, Röntgenbild hat nichts ergeben)

- Physio (hat mich mehrmals eingerenkt, ein Halswirbel hat sich entzündet und wird momentan behandelt)

- Allergologe (keine Allergie)

- Bluttests (alles okay, keine Probleme an Niere oder Schilddrüse)

- EEG (Hirnströme in Ordnung)

- Radiologe, MRT (kein Tumor o.ä)

- Hausarzt sagt es ist keine Migräne (Schmerzmittel schlägt nicht an, keine Aura)

Zuerst dachte ich, vielleicht liegt es daran, dass ich viel Zeit am Handy verbringe, doch auch nach komplett bildschirmfreien Tagen wache ich trotzdem mit Kopfweh auf.
Ich trinke genug, mache Sport und ernähre mich relativ gesund.

Ich bin sehr verzweifelt und wäre froh, wenn jemand eine Idee hat, woran es liegen könnte, da es meine Alltag wirklich immens einschränkt und ich sogar mein Studium nicht weiterführen kann.

Vielleicht hat ja jemand ähnliche Probleme gehabt?

Danke und liebe Grüße

  • Beitrag vom 22.01.2019 - 15:29

  • Autor:

    zitronenkaktus