Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

STEISSBEINschmerzen und Ödem

Re: STEISSBEINschmerzen und Ödem

das STeissbein raus operieren möchte ich ehrlich gesagt nicht (haben schon einige Ärzte gesagt), jedcoh ist die infektionsgefahr so gross und das die narbe danach noch mehr weh tut und es muss nichtmal sein dass die schmerzen danach überhaupt weg sind :(

Hat jemand erfahrungen mit STeissbein OPs???

  • Beitrag vom 26.07.2017 - 16:56

  • Autor*in:

    meltschki

Re: STEISSBEINschmerzen und Ödem

falls irgendjemand super gute Ärzte oder Therapeuten auf diesem GEbiet kennt, egal wo sie sind, bitte einfach vorschlagne,w ürde überall hinfahren!

habe jetzt in 1 jahr schon zig tausende euro ausgegeben, für div. "Heil"-Therapien... leider hat nichts mal annähernd geholfen :(

  • Beitrag vom 26.07.2017 - 16:49

  • Autor*in:

    meltschki

STEISSBEINschmerzen und Ödem

Hallo ihr Lieben, ich habe eine lange Leidensgeschichte, hier nur die Kurzfassung:

Vor 1 Jahr bin ich vom Pferd genau aufs Steissbein gestürzt... danach Röntgen, CT, MRI --> Steissbeinprellung mit Knochenmarksödem im STeiss = 1 Jahr Pause, kein Sitzen, kein Sport, es heilt von selbst nach ca. 1 Jahr...

In diesem jahr habe ich so ziemlich fast alles von A-Z an Ärzten und Therapien/Therapeuten/Medikamenten ausprobiert...

Langsame Besserung seit April dieses Jahres!

Im Mai bekam ich nochmal eine Infiltration eines Arztes (ohne Bildgebung) in die Knochenbeinhaut des Steissbeins gespritzt, woraufhin ich seit dem Tag darauf die schlimmsten Steissbien-Schmerzen jemals hatte!!! SEit dem tut es wieder sooo schlimm wie, noch schlimmer als nach dem Pferdesturz vor 1 Jahr (vl. Falsch gespritzt, keine Ahnung :( )

Seit Mai mache ich also wieder erneut div. Therapien und bin ziemlich planlos derzeit, weil nichtmal mehr am SITZRING sitzen geht... es tut einfach nur höllisch weh, sogar beim GEHEN...

Ich habe seit 1 Monat dann den neuen MRI Befund: das alte Knochenmarksödem im Steissbein ist komplett rückgebildet, dafür NEUES Ödem in der Knochenbeinhaut (periostal) also, genau da wo mich dieser Arzt hingespritzt hat!

Ich bin schon so am verzweifeln, habe wieder alles ausprobiert und weiss einfach nicht merh weiter, kann mir irgendjemand helfen bitte bzw. hat jemand dieslben schmerzhaften Erfahrungen gemacht??

Ich habe einfach keine Lebensqualität mehr, da ich nichtmal mehr gehen kann und alles einfach nur mehr weh tut - vorallem das Klo gehen tut einfach soo höllisch weh, das ich schon fast nichts mehr essen möchte :(

vielen dAnk schonmal

  • Beitrag vom 26.07.2017 - 16:48

  • Autor*in:

    meltschki