Liebe Nutzerinnen und Nutzer unseres Forums,

wir haben uns entschieden, unser Forum zu schließen, um künftig unseren gesamten Fokus auf den redaktionellen Bereich zu legen. Die bestehenden Beiträge im Forum bleiben jedoch weiterhin als Archiv bestehen.

Es ist leider nicht mehr möglich, sich neu zu registrieren. Bestehende Nutzer können sich derzeit weiterhin einloggen, um ggf. private Nachrichten zu sichern. Die vorhandenen Nutzerprofile und privaten Nachrichten werden jedoch in Kürze gelöscht.

Wenn Sie sich auch weiterhin mit anderen Nutzern austauschen oder Expertenrat einholen möchten, empfehlen wir Ihnen das Lifeline-Gesundheitsforum.


Viele Grüße
Ihr Team von gesundheit.de

Zungen- bzw. Mandelentzündung

Re: Zungen- bzw. Mandelentzündung

Hallo Danubia, Ich habe gerade eben deinen Bericht zu der Mandel / Zungenentzündung gelesen und wüßte ganz gerne ob du schon irgendetwas herrausbekommen hast. Ich habe genau das gleiche Problem und die Ärzte könne damit nichts anfangen. Wenn du also schon irgendein Mittel dagegen gefunden hast lass es mich bitte wissen. Meine Zunge entündet sich seit etwa einem jahr regelmässig mit dem Abklingen jeder noch so kleinen Mandelentzündung erst auf der linken und dann auf der rechten Seite oder umgekehrt. das ganze dauert dann mindestes ein bis zwei wochen in denen nahezu jegliche form der nahrungsaufnahme und teilweise sogar sprechen nur unter schmerzen möglich ist. vielleicht weisst du ja irgendwas. Ansonsten ein schönes Wochenende und hoffentlich eine schmerzfrei Zunge! gruß micha

  • Beitrag vom 29.02.2008 - 17:41

  • Autor:

    michael

Re: Zungen- bzw. Mandelentzündung

Hallo,

ich vermute hier am ehesten einen Zahnherd, d.h. ein chronisch entzündetes Störfeld im Kopfbereich.

Schreib mir mal bitte ein Email.

Liebe Grüße

Medizinmann

  • Beitrag vom 05.11.2006 - 14:25

  • Autor:

    medizinmann

Zungen- bzw. Mandelentzündung

Hallo liebes Ärtzteteam - hallo liebe Forum User!

habe seit mehreren Monaten ein Problem - nämlich eine Schwellung und Entzündung ganz hinten links an der Zunge in Mandelnähe und Schluckbeschwerden bzw. ein Fremdkörpergefühl an der MAndel.
War schon bei 2 HNO Ärzten - der erste fand eine eitrige Stelle an der Mandel und verabreichte mir Penicillin. Die eitrige Stelle war dann zwar weg, jedoch nicht die Schmerzen und die Entzündung an der Zunge. Der zweite Arzt stellte dann schließlich fest, daß die Zunge ganz hinten entzündet und angeschwollen ist und daß meine Mandeln sehr klein seien. Ich nahm wieder Penicllin und wieder wurde nichts besser.
Habe letzte Woche eine Computertomografie machen lassen, doch auch dort stellte man nichts fest, außer einer "Kalkablagerung" in der Mandel, die, lt. Arztaussage, angeblich keine Schmerzen und Beschwerden verursachen würde. Bin mittlerweile mit den Nerven am Ende und renne nur noch von Arzt zu Arzt. MIch würde nun sehr interessieren, was letztendlich die Ursache meiner diffusen Beschwerden sein könnte.
Die Schmerzen schwanken auch sehr - mal tut es ganz schlimm weh und an manchen Tagen ist es wieder etwas besser. Kann es unter Umständen auch damit zusammenhängen, daß ich auf dieser Seite einen Weisheitszahn habe, der eigentlich gar keinen Platz da hinten hat. Allerdings ist er trotzdem ganz rausgewachsen. Eine Röntgenaufnahme vom Zahn wurde schon gemacht - der Arzt konnte allerdings keine Entzündung an der Wurzel feststellen
Würde mich über eine Antwort sehr freuen! :(

  • Beitrag vom 24.10.2006 - 14:54

  • Autor:

    Gelöschter Nutzer