Angst vor Kariesbehandlung

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Hallo,
ich dacht hier ist de richtige Ort, um meine Frage loszuwerden:
aufgrund sehr schlechter Erfahrungen in der Vergangenheit war ich seit gut 10 Jahren nicht mehr beim Zahnarzt. Bisher hatte ich zum Glück eher wenig Probleme. Seit einigen Monaten habe ich jedoch immer wieder Schmerzen und entzündetes Zahnfleisch. Meine Lebensgefährtin redet schon seit Wochen auf mich ein, endlich was zu unternehmen. Aber meine Angst ist zu groß. Gibt es jemanden der Erfahrung hat mit Zahnarztphobie oder kennt einen Zahnarzt, der sich damit auskennt, am liebsten in der Region Lörrach?

  • Beitrag vom 23.04.2019 - 14:14

  • Autor:

    RainerK

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Dass man bei einem Karieszahn zwei Monate warten soll bis man es behandelt habe ich auch noch nie gehört. Vielleicht hat der Zahnarzt noch einen anderen Grund dafür gehabt, aber im Normalfall behandelt man das sofort und im gleichen Termin oder man macht sich einen neuen Termin aus der in ein paar Tagen ist, wenn die Behandlung länger dauern sollte. Die Angst kann ich auch voll verstehen. Aber mit der lokalen Betäubung spürt man dann eh nichts. Alleine der "pickers" der Spritze ist das was "weh" tut. Dann wartet man eine Zeit ab und dann ist die ganze Region betäubt und das einzig unangenehme an der Behandlung ist das Geräusch des Bohrens und Schleifens. Das war mir auch sehr unangenehm aber das wichtigste ist, dass man keinen Schmerz dabei verspührt. Wir sind ja nicht beim Fleischhauer :)

  • Beitrag vom 01.02.2019 - 20:36

  • Autor:

    fernandoalonso

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Also die Angst vor dem Bohren verstehe ich. Ich glaub die hat jeder. Ich kann dich aber insofern beruhigen, als das die Spritzen das schlimmste sind. Sobald die Betäubung wirkt merkt man das Bohren kaum. Also es tut nicht weh. Es fühlt sich einfach nur seltsam an.
Aber je nachdem wie schlimm die Angst bei dir ist bieten einige Ärzte auf Wunsch auch eine Vollnarkose für solche Behandlungen an. Meiner zum Beispiel tut das (Prof. Dhom).

  • Beitrag vom 01.02.2019 - 20:01

  • Autor:

    DADGAD

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Hallo

Ich freue mich dass du nicht mehr Zahnarztangst hast. Jetzt wirst du sicher kein Problem mit den Zaehnen haben :).

Viele Gruesse

  • Beitrag vom 10.07.2008 - 13:30

  • Autor:

    biank

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Ich bin ja auch zu einem anderen Zahnarzt gegangen, die Behandlung war sehr angenehm, ich habe nicht das geringste mitbekommen, nichtmal die Spritze.

Da war jede Zahnsteinentfernung schmerzlicher.

  • Beitrag vom 09.07.2008 - 17:48

  • Autor:

    alex

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Hallo

Warum bist du nicht zu einem anderen Zahnarzt gegangen? Das ist das erste Mal dass ich hoere dass man 2 Monaten warten muss um die Karies zu behandeln.
Es ist nicht etwas Unnormales dass die Zaehne bei Kontakt mit kaltem und Wasser sehr empfindlich sind. Ich habe auch dieses Problem aber ich konnte bisher nichts machen.

Viele Gruesse

  • Beitrag vom 09.07.2008 - 17:38

  • Autor:

    biank

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Weißt du denn, warum der Zahnarzt sagt, dass er mit dem Vorhaben noch zwei Monate warten möchte?

Ist es nicht besser, die Stelle so schnell wie möglich zu behandeln?

  • Beitrag vom 12.03.2008 - 12:01

  • Autor:

    alex

Re: Angst vor Kariesbehandlung

Ja sicher der Schmerz läßt sich durch eine Betäubungsspritze vermeiden. Der Zahnarzt muß solange warten bis Dir der Teil vom Mund "eingeschlafen" ist und Du dort nichts mehr spürst, erst dann bohrt er. Wenn Du dann trotzdem noch Schmerzen hast dann gib halt Unmutsbekundungen von Dir a la "Au" oder sowas dann hört er auf zu bohren und spritzt nochmal nach (oder verlang Du daß er Dir eine höhere Dosis nochmal nachspritzt).

  • Beitrag vom 12.03.2008 - 11:57

  • Autor:

    someone

Angst vor Kariesbehandlung

Hallo,

heute war ich wegen brauner Stellen an meinen hinteren Schneidezähnen beim Zahnarzt.

Dieser sagte aber, es wären nur Kaffeeflecken und nichts schlimmes, allerdings hat er an meinem hinteren Backenzahn eine "stark entkalkte" Stelle gefunden, sie meinte der Zahn sei kariös und sollte in ca. 2 Monaten behandelt werden.

Was ich nicht verstehe, warum der lange Zeitraum? Ist es nicht besser, den Zahn sofort zu behandeln?

Der entscheidende Punkt ist allerdings, dass ich sehr große Angst vor dem Bohren habe. So etwas wurde bei mir bisher noch nicht gemacht und meine Zähne sind jetzt schon sehr empfindlich bei Kontakt mit kaltem Wasser oder ähnlichem.

Kann man die Schmerzen durch eine Betäubung komplett vermeiden? Oder ist dies nicht möglich?

Danke schonmals

  • Beitrag vom 12.03.2008 - 11:38

  • Autor:

    alex