Nebenhoden - Vorbeugung

Wie kann Mann seine Nebenhoden schützen und unterstützen?

In den meisten Fällen läuft eine Nebenhodenentzündung glimpflich und ohne bleibende Schäden ab. Um ein Übergreifen der Entzündung auf die Hoden oder eine Chronifizierung zu vermeiden, sollten Betroffene beim ersten Auftreten von Beschwerden sofort einen Arzt aufsuchen und die verordnete Therapie konsequent befolgen. Auch "harmlose“ Harnwegsentzündungen sollten Sie ernst nehmen und immer gut auskurieren, damit sie nicht auf die Nebenhoden übergreifen.

Durch einfache Vorsichtsmaßnahmen beim Geschlechtsverkehr – durch das Tragen von Kondomen – vermeiden Sie sexuell übertragbare Infektionen, die eine Epididymitis hervorrufen können. Da auch starke mechanische Einflüsse eine Nebenhodenentzündung begünstigen, sollten Sie beim Ausüben von "Risikosportarten“ wie z. B. Eishockey ein Suspensorium tragen.

Aktualisiert: 23.01.2017
Autor*in: Nathalie Blanck

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?