Herzinfarkt vorbeugen

Wirft man einen Blick auf die Risikofaktoren für einen Herzinfarkt, erschließt sich schnell, was man zum Vorbeugen eines Herzinfarktes tun kann. Grundsätzlich gilt, dass ein ausgewogener und gesunder Lebenswandel ein wichtiger Schritt ist, um einem möglichen Herzinfarkt vorbeugen zu können.

Einem Herzinfarkt vorbeugen

Folgende Tipps können helfen, einem Herzinfarkt vorzubeugen:

  • Regelmäßige Bewegung: Liegt bereits eine koronare Herzkrankheit vor, sollte der Hausarzt nach Koronarsportgruppen gefragt werden. Andernfalls bietet es sich an, regelmäßig Sport zu treiben, was bereits auf einfachem Niveau möglich ist
  • Gesunde, abwechslungsreiche Vollwerternährung mit wenig Fleisch sowie viel Obst und Gemüse
  • Erreichen des Normalgewichts: Übergewicht kann ein Faktor sein, der das Herzinfarkt-Risiko steigen lässt
  • Nikotinverzicht: Um einem Herzinfarkt möglichst aus dem Weg zu gehen, empfiehlt es sich, auf das Rauchen zu verzichten
  • Stress vermeiden: Sowohl beruflicher als auch privater Stress und psychische Belastungen sollten möglichst reduziert werden

Liegen Erkrankungen wie Bluthochdruck, ein erhöhter Cholesterinspiegel oder Diabetes vor, sollten diese gut (medikamentös) eingestellt werden.

Ein Herzinfarkt ist lebensgefährlich

Auch heute noch ist der Herzinfarkt lebensgefährlich: Etwa ein Viertel aller Betroffenen stirbt an dem Herzinfarkt. Und auch innerhalb eines Jahres nach dem Infarkt sterben viele Betroffene Frauen häufiger als Männer.

Bei einem Herzinfarkt zählt jede Minute – je länger es dauert bis zum Beginn der Therapie, desto mehr Gewebe stirbt unwiderruflich ab und desto größer ist die Wahrscheinlichkeit für lebensbedrohliche Herzrhythmusstörungen und andere Komplikationen.

Deshalb kann es nicht oft genug betont werden: Rufen Sie beim geringsten Verdacht auf einen Herzinfarkt einen Notarzt.

Aktualisiert: 22.01.2019 – Autor: Dagmar Reiche

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?