Lifeline Logo

Ernährung bei Gelenkbeschwerden

Vollkornbrot und Obst bei Gelenkbeschwerden © Einladung _zum_Essen

Currywurst mit Pommes oder einen knusprigen Schweinebraten - wer isst das nicht ab und zu gern? Aber so schmackhaft diese Gaumenfreuden auch sein mögen, man sollte sie in Maßen zu sich nehmen. Fettreiche Fleisch- und Wurstwaren, Butter, Sahne, Schweineschmalz und Käse sowie andere Lebensmittel tierischer Herkunft sind in rauen Mengen ein Risikofaktor für die Gelenke und oft mitverantwortlich für schmerzhafte Entzündungsprozesse. Sie enthalten große Mengen Archidonsäure, die der Körper in entzündungsfördernde Botenstoffe umwandelt. Zudem hat die Aufnahme von zu fettreicher Nahrung sehr oft Übergewicht zur Folge. Und das belastet die Gelenke zusätzlich.

Gesunde Ernährung für die Gelenke

Das beste Rezept für beschwerdefreie Gelenke: viel Bewegung in Verbindung mit einer gesunden Ernährung. Eine fettarme und ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse hingegen kann schmerzhaften Entzündungsprozessen entgegenwirken. Auf Dauer kann sie sogar helfen, den Schmerzmittelbedarf zu reduzieren.

Bei Übergewicht kann eine vitalstoffreiche Kost zur Normalisierung des Körpergewichts und damit zur sehr wichtigen Entlastung der Gelenke führen. Schließlich zählt Übergewicht zu den wichtigsten Risikofaktoren für die Entwicklung einer Arthrose - denn jedes Kilogramm Körpergewicht belastet die Gelenke.

Auf Genuss müssen sie dabei nicht verzichten. Im Gegenteil: In der mediterranen Küche z.B. finden Sie viele gelenk-freundliche und vor allem köstliche Rezepte. Mit einer kleinen Umstellung des Speiseplans lässt sich daher viel bewirken – die Gelenke werden es Ihnen danken.

7 wichtige Tipps für eine gesunde Ernährung:

  1. Nehmen Sie sich beim Essen Zeit: Zelebrieren Sie jede Mahlzeit – so merken Sie schneller, wenn Sie satt sind.
  2. Fisch und Meeresfrüchte sind nicht nur sehr schmackhaft, sie enthalten auch viele wertvolle Inhaltsstoffe.
  3. Natives Olivenöl ist ein besonders wichtiger Fettlieferant. Aber auch andere Pflanzenöle enthalten das für Gelenke wertvolle Vitamin E.
  4. Das Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit des Tages: Vollkornbrot und frisch zubereitetes Müsli sorgen für einen gesunden Start und sind zudem sättigender als Weißbrot oder Cornflakes.
  5. Essen Sie auch mal mageres Geflügel oder Wild (2- bis 3-mal pro Woche) und lassen Sie fettreiche Fleischsorten links liegen.
  6. Frisches Obst und Gemüse enthält viele gelenkfreundliche Vitamine und Nährstoffe.
  7. Stilles Mineralwasser oder ungesüßte Früchte- und Kräutertees sind die idealen Durstlöscher.

Aktualisiert: 25.06.2015

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?