Weißdorn – Wirkung

Weißdorn © Henryk Niestrój

Weißdornblätter haben vielfältige Wirkung auf das Herz und die Gefäße. So führt die Einnahme von Weißdornpräparaten unter anderem zu einer Steigerung der Herzkraft (positive Inotropie) und einer Beschleunigung der Erregungsweiterleitung am Herzen durch Beeinflussung bestimmter Kanäle und Rezeptoren am Herzen.

Ferner hat Weißdorn gefäßerweiternde Eigenschaften, wodurch es zu einer Zunahme der Durchblutung der Herzkranzgefäße und einer Senkung des Gefäßwiderstandes kommt. Insgesamt führt dies alles zu einer Verbesserung der Sauerstoffversorgung des Herzens und einer Steigerung der Herztätigkeit.

Weißdorn: Keine Wechsel- und Nebenwirkungen

Bei Einhaltung der Tageshöchstdosen ist nicht mit schädlichen Nebenwirkungen zu rechnen. Derzeit sind auch keine Wechselwirkungen mit anderen Mitteln bekannt.

Autor: Dr. med. Carmen Monasterio

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Heilpflanzen-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte wählen Sie eine Kategorie: