Adenylatcyclase

Roche Lexikon Logo
  • Adenylatcyclase

  • Englischer Begriff: adenylate cyclase

Abbildung

Enzym, das in der Zellmembran (Innenseite) die Umwandlung von ATP in zyklisches AMP katalysiert. Wird aktiviert durch Bindung von als „Erstbote“ (first messenger) fungierenden Hormonen an den spezifischen Rezeptor u. wirkt als deren Effektor = Reizvermittler (second messenger) im Adenylatcyclase-System. Dieses besteht aus ATP, cyclo-AMP u. Phosphodiesterase (sowie AMP). Angeregt werden die biolog. Effekte folgender Hormone: Glucagon, Parathormon, Vasopressin, ACTH, LH/ICSH, TSH, TRH u. Catecholamine. Das System fördert auch Betarezeptorenwirkungen. Eine Betarezeptorenblockade bewirkt dagegen ein Umschlagen fördernder Wirkungen.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.