Lifeline Logo

Bauchtrauma

Roche Lexikon Logo
  • Bauch|trauma

  • Englischer Begriff: abdominal injury; abdominal trauma

Verletzungsfolgen aller Schweregrade an Organen u. Geweben der Bauchhöhle sowie der Bauchdecken durch scharfe oder stumpfe Gewalt. Das offene B. (scharf, penetrierend bzw. perforierend) hat meist Hieb-, Stich- u. Schussverletzungen zur Ursache. Eindeutigkeit der Befunde führt zur schnellen Diagn. u. operativen Behandlung. Das stumpfe B. (Contusio abdominis) durch stumpfe, direkte oder indirekte Gewalteinwirkung ist schwerer zu diagnostizieren, da häufig äußere Spuren fehlen u. Zusatzverletzungen die abdominelle Symptomatologie überlagern. Ursachen v.a. Polytrauma, Verletzung durch Lenksäule u. Sicherheitsgurt bei Auffahrunfällen, Fahrradlenker. Typische Verletzungen dabei sind häufig Milz-, Leber-, Nieren- u. Darmruptur, Netz- u. Mesenterialeinrisse, Bauchdeckenhämatome; seltener Zwerchfellruptur, Eröffnung der ableitenden Harnwege, Ruptur großer Gefäße, Magenruptur, Pankreasverletzung über der Wirbelsäule. Diagn. in erster Linie durch Ermittlung von Unfallhergang, Prellmarken, Sonographie, ggf. Peritonealspülung, von hoher Sensitivität u. Spezifität ist die Computertomographie, evtl. auch Laparotomie. S.a. Schock, akutes Abdomen.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.