Block der venösen Leberstrombahn

Roche Lexikon Logo
  • Englischer Begriff: stenosis of hepatic veins

Abbildung

die zu Pfortaderhochdruck (Hypertonie, portale) führenden Strömungsbehinderungen im Bereich der Pfortader oder der Lebervenen, d.h. mit Stauung des venösen Blutes vor den Lebersinusoiden bzw. in diesen u. im Anschluss daran (präsinusoidaler bzw. postsinusoidaler B.). Als präsinusoidaler extrahepatischer B. der weniger zu Leber- als zu Milzvergrößerung (Splenomegalie) führende B. bei Milzvenen-, Mesenterialvenen-, Pfortaderthrombose u. beim Cruveilhier-Baumgarten-Syndrom (im Zusammenhang mit Nabelvenenanomalien u. Fehlbildung der Pfortader). Als präsinusoidaler (intra)hepatischer B. der B. der in der Leber befindlichen Pfortaderäste (z.B. bei Schistosomiasis, Osteomyelofibrose, Lymphogranulomatose, Lungensarkoide, angeborener Leberfibrose u. idiopathischem Pfortaderhochdruck) mit der Symptomatik des Banti-Syndroms. Der postsinusoidale (intra)hepatische B. bei Verschluss der in der Leber gelegenen Lebervenen-(„Hepatika“-)Äste, z.B. bei der venookklusiven Krankheit durch das tox. pflanzl. Alkaloid Phlorrhizidin (im „Buschtee“ des karib. Raumes) u. beim Budd-Chiari-Syndrom; ferner mit wesentlicher präsinusoidaler Komponente bei Leberzirrhose. Der postsinusoidale posthepatische B. bei Einengung der aus der Leber zur unteren Hohlvene verlaufenden Lebervenen (Venae hepaticae), bei deren Phlebitis sowie bei Pericarditis constrictiva. S.a. Abb.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.