Lifeline Logo

Block, kardialer

Roche Lexikon Logo
  • Englischer Begriff: cardiac block; heart b.

der Herzblock, d.h. die Verzögerung oder Unterbrechung der Erregungsausbreitung im Erregungsleitungssystem des Herzens, u. zwar als organisch bedingter B. infolge mechanischer, hypox., tox. oder entzündl. Myokardschädigung oder als funktioneller B., d.h. ohne erkennbare organ. Ursache u. nur vorübergehend z.B. bei Vagotonie, Karotissinus- u. Bulbusdruckversuch, schwerer Tachykardie, manchen Extrasystolien; er ist partiell (unvollständig oder nur zeitweilig, wobei im EKG eine verlängerte Überleitung, evtl. ein Erregungsausfall distaler Myokardabschnitte sichtbar wird) oder total (v.a. bei Koronarsklerose, Infarkt), dauerhaft oder flüchtig (permanent bzw. transitorisch). S.a. Herzrhythmusstörungen (dort Tab.), Bayley-, Wilson-, Arborisations-, Hemi-, Schenkel-, Periinfarktblock, Wenckebach-Periode; Tawara-Schenkel (dort Abb.).

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.