Blutegeltherapie

Roche Lexikon Logo
  • Blut|egel|therapie

  • Englischer Begriff: leech therapy; leeching

das Ansetzen von Blutegeln (Hirudo medicinalis) zu therapeutischen Zwecken; neben der lokalen Ausleitung von Blut u. Gewebeflüssigkeit bzw. der Auflösung von Blutgerinnseln sezernieren die Blutegel das Antikoagulans Hirudin, den Proteasehemmer Eglin, den Plasminhemmer Bdellin sowie Hementin und Orgelase (beide hyperämisierend); Anwendung 1) in der Naturheilkunde als ausleitendes Verfahren zur lokalen Behandlung von Thrombophlebitiden, postthrombotischem Syndrom, Furunkeln, Arthrosen u. Epicondylitis, Augenerkrankungen, früher auch bei Orchitis etc., 2) in der modernen Hand- und Schönheitsschirurgie zur Abschwellung und bei Wundheilungsstörungen.

Medizin-Lexikon durchsuchen

Wonach suchen Sie? Bitte geben Sie Ihren Suchbegriff ein:

Roche Lexikon – ein Service von Urban & Fischer/Reed Elsevier

Das Roche Lexikon Medizin gibt es auch als Buch, CD-Rom, Kombiausgabe und mit Rechtschreibprüfung.